Expand
  • Find us on Facebook
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • Follow us on Twitter
  • View our scores on nkoda
Scoring
1.picc.2.Ebcl.1.2–4.2.2.1–timp.perc(3):I=drum set/kick dr/tom-t/hi-hat/ride/splash/cowbell; II=marimba/wdbl/tpl.bl/cowbells/brake dr/tam-t/BD; III=xyl/susp.cym/cowbells/anvils/high bongo/whip/lotos fl–harp–strings(12.10.8.6.4)

Abbreviations (PDF)

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes der ganzen Welt.

World Premiere
06/10/2017
Helmut List-Halle, Graz
Radio-Symphonieorchester Wien / Johannes Kalitzke
Programme Note
English

Als "Balera" bezeichnet man in Norditalien ein populäres Tanzlokal oder eine Tanzfläche bzw. ein Tanzpodium im Freien. "Der Titel benennt für mich also gewissermaßen den ‚Ereignis-Horizont‘, auf dem sich ein imaginäres, wildes Tanzgeschehen abspielt. Ein kurzer Abschnitt zitiert und variiert den Schluss einer früheren Komposition von mir für Ensemble, Mad Dog aus dem Jahr 2011. Schon damals dachte ich an einen Tanz, genauer gesagt erinnert es vom Rhythmus her an einen Tapdance, bei dem die Schuhe des Tänzers den Rhythmus klopfen, angedeutet durch die Wood Blocks mit den Synkopierungen. Das ist aber nur ein Ausgangspunkt für eine freie Entwicklung." (Bernd Richard Deutsch).
Das kurze, energiegeladene Stück überträgt furiose Tanzrhythmen auf den Klang eines Sinfonieorchesters. Rasante Beats des Drum sets kommunizieren mit vorwärtspeitschenden Motiven im Orchester und kulminieren im rasenden accelerando einer explosiven Coda. Balera entstand für das ORF-Projekt "Tanzmusik für Fortgeschrittene" und macht diesem Namen alle Ehre.


Stay updated on the latest composer news and publications