Boosey & Hawkes Composer News

Search Catalogue

FEATURED COMPOSERS
Brandmüller, TheoKonzert für Orgel und Orchester (Organ Concerto) (1981) 18'
for organ and orchestra

Scoring
3tpt-perc(2):marimbaphone/vib/high cym/glass of water-strings(ca.10.10.8.8.4).
Abbreviations (PDF).

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes der ganzen Welt.

World Premiere
7/4/1983
Villa Berg, Stuttgart
Theo Brandmüller, organ / Radio-Sinfonieorchester Stuttgart / Bernhard Kontarsky


Composer's Notes  
Mein "Konzert für Orgel und Orchester" könnte eigentlich den (fast) programmatischen Untertitel haben: "Träumen – Wachen: Tanzen", gestattet es doch einen weitreich end en Assoziationsraum für Visionäres, für großräumige Traumvorstellungen und deren Gegenteil, ein Wiedererwachen zu vernehmen, ein Wiedererwachen bisweilen kompositorisch durchdrungen von tänzerisch-vitalen Idiomen.

Aus einer Art metatonaler Klanglichkeit, deren "Muttertonachsen" Es – A einen, wie ich es nenne, "kosmischen Gesamtklang" erzeugen, konkretisieren sich in periodischen Abständen Klangmelodie-forme(l)n, die den konzertant-musikalischen Duktus des 20minütigen Werkes bestimmen. Das Orchester ist nicht (mehr) als dialogisierender Partner des Soloinstrumentes anzusehen, vielmehr als "Klangvermehrer" des Soloinstrumentes: Das Orchester wird dem Orgelklang integriert, färbt die Orgel zu einer Art "Superorgel", die durch mancherlei Synthese ihren mechanischen Charakter verliert und zu einem – im ursprünglichen Sinne – Liegetoninstrumentiert geworden ist. Das Werk wurde 1981 in Rom komponiert, wo ich als Stipendiat der Villa Massimo arbeitete, es ist meinem Lehrer Olivier Messiaen in Dankbarkeit gewidmet.
Theo Brandmüller




Mailing List

Sign up for news updates and offers via email

SIGN UP
Audio Visual Gallery
Get Adobe Flash player
ONLINE SCORES

Explore our library of over 1000 online scores

VIEW SCORES
FAQ | Contact Us | Links | About Us | Shop Directory | Careers | Terms of use | RSS Index