Boosey & Hawkes Composer News

Search Catalogue

FEATURED COMPOSERS

Arthur Gordon Pym auf Opernreise

(January 2016)

PoeKalitzkeNews.jpg Schiffbrüchiger, Expeditionsreisender und blinder Passagier: Arthur Gordon Pym, der Held in Edgar Allan Poes einzigem Roman, durchlebt eine phantastische Odyssee auf den Meeren. Die Rätsel, Fabelwesen und kryptischen Botschaften in Poes literarischem Universum provozierten immer neue Fortschreibungen und Deutungen. Johannes Kalitzke komponierte nun im Auftrag des Theaters und Orchesters Heidelberg die Oper Pym.

Christoph Klimkes Libretto durchwebt die dramatischen Szenen des Romans mit Texten u. a. von Walter Benjamin und Fernando Pessoa, die Johannes Kalitzke für ein zusätzliches Vokalquartett vertonte: Zwischenspiele des Sich-Entfaltens und Neuorientierens in einer katastrophischen Welt, die aus den Fugen geraten ist. Pyms Meeresfahrt ist bei aller überbordenden Drastik und Üppigkeit der Szenen nur die äußere Hülle einer metaphysischen Reise: einer Reise der Entdeckungen, neuen Welten und Utopien. Sie führt Pym aus dunkler, sargähnlicher Enge in die Weiten, an einen Ort reinen Denkens – und damit bis in unsere Zeit hinein.

Mit seinem fünften Bühnenwerk stellt Johannes Kalitzke seine enge Verbindung zum Musiktheater erneut unter Beweis. Die Uraufführung von Pym wird von Elias Grandy dirigiert, Regie führt Johann Kresnik.

Johannes Kalitzke
Pym
UA: 18.02.2016 Heidelberg

www.theaterheidelberg.de


>  Further information on Performance: Pym
>  Further information on Work: Pym

Abb.: Archiv / © Till Budde

>  News Search

Mailing List

Sign up for news updates and offers via email

SIGN UP
Audio Visual Gallery
ONLINE SCORES

Explore our library of 1500 online scores

VIEW SCORES