Boosey & Hawkes Composer News

Search Catalogue

FEATURED COMPOSERS

Bregenzer Festspiele 2014 mit Gruber und Laks

(April 2014)

Die Bregenzer Festspiele widmen in diesem Jahr HK Gruber einen Programmschwerpunkt und bringen sein neues Werk Geschichten aus dem Wiener Wald auf die Bühne.

Es ist die dritte der von Intendant David Pountney initiierten Opern-Uraufführungen – zuletzt kam in Bregenz Detlev Glanerts Solaris heraus. Für Geschichten aus dem Wiener Wald adaptierte Michael Sturminger, der auch Regie führt, das Drama Ödön von Horváths. HK Gruber selbst übernimmt die musikalische Leitung; Premiere ist am 23.07.2014. Die mit den Wiener Symphonikern, dem Ensemble Nova sowie einer hochkarätigen Sängerriege besetzte Produktion wird ab 14.03.2015 auch am ko-produzierenden Theater an der Wien zu sehen sein. (Deutschlandpremiere der Koproduktion ist 2015/16 in Gelsenkirchen.)

In Bregenz wird von HK Gruber weiterhin die groteske, unter Schweinen spielende Kammeroper Gloria zu sehen sein, eine Koproduktion mit dem Vorarlberger Landestheater, inszeniert von Frederic Wake-Walker und dirigiert von Geoffrey Paterson (ab 31.07.2014). Auf dem Programm der Wiener Symphoniker stehen am 04.08.2014 die Werke Busking und Charivari. Dieses Konzert ist Teil eines „HK Gruber Wochenendes" mit Vorstellungen beider Opern und weiteren Auftritten des musikalischen Multitalentes als Erzähler und Chansonnier.

Ein weiteres herausragendes Ereignis bei den Bregenzer Festspielen 2014 ist die Bühnen-Erstaufführung von L’Hirondelle inattendue: der einzigen, 1965 vollendeten Oper des polnisch-französischen Komponisten Simon Laks. Das Stück wurde zu Laks’ Lebzeiten nur einmal für das Fernsehen produziert, sonst aber nie öffentlich aufgeführt. 2009/10 gelangen konzertante Revivals sowie eine vielbeachtete CD-Produktion, die erkennen ließen, daß hier ein „Kleinod der Opernliteratur des 20. Jahrhunderts" vorliegt (Opernwelt). L’Hirondelle inattendue erzählt, als absurde Fabel und in typisch französischem Klanggewand, von der Unvergänglichkeit der Melodie selbst unter widrigsten Umständen. Die aktuelle Produktion am 17./18.08.2014 in der Regie von Gerald Stollwitzer und mit dem Symphonieorchester Vorarlberg unter Gérard Korsten wird gekoppelt mit Strawinskys Le Rossignol in einer Inszenierung von Mark Down.

Flankiert werden die Bregenzer Aufführungen von zwei Buchpublikationen, die sich derzeit in Vorbereitung befinden: Für die Komponisten-Reihe des Wiener Verlags Lafite verfaßt Andrea Zschunke eine Biographie HK Grubers, und Simon Laks’ Lager-Erinnerungen mit dem Titel Musik in Auschwitz kommen in einer lang überfälligen deutschen Neuedition heraus.

www.bregenzerfestspiele.com


> Further information on Performance: Geschichten aus dem Wiener Wald
> Further information on Work: L' Hirondelle inattendue



> News Search

Mailing List

Sign up for news updates and offers via email

SIGN UP
Audio Visual Gallery
Get Adobe Flash player
ONLINE SCORES

Explore our library of over 1000 online scores

VIEW SCORES
FAQ | Contact Us | Links | About Us | Shop Directory | Careers | Terms of use | RSS Index