Expand
  • Find us on Facebook
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • Follow us on Twitter
  • View our scores on nkoda

Der Komponist und Dirigent Eric Whitacre hat einen Verlagsvertrag mit Boosey & Hawkes für die weltweite Vertretung seiner Werke unterzeichnet.

"Whitacre gehört einer seltenen Spezies an: er ist ein moderner Komponist, der beliebt und gleichzeitig originell ist."
– The Daily Telegraph


"überirdische musikalische Schönheit und Einfallsreichtum"
— Los Angeles Times

Eric Whitacre, Komponist, Dirigent und GRAMMY®-Preisträger, hat einen neuen Langzeitvertrag mit Boosey & Hawkes unterzeichnet, der seine künftigen Kompositionen und eine Reihe bereits vorliegender Werke für Chor, Orchester und Bläserensemble umfasst.

Eric Whitacre gehört zu den beliebtesten musikalischen Künstlern seiner Generation. Die renommiertesten Ensembles – wie die BBC Proms, das London Symphony Orchestra, der London Symphony Chorus, der Rundfunkchor Berlin, der Los Angeles Master Chorale und The King’s Singers – haben bei ihm Stücke in Auftrag gegeben, und seine Musik wird von Millionen Musik-Amateuren und -Studenten weltweit geliebt wird.

Whitacre ist vor allem für seine bahnbrechenden Virtuellen Chöre (Virtual Choirs) bekannt, in denen er Sängerinnen und Sänger aus über 101 Ländern in von ihnen selbst aufgenommenen Videos vereinte. Das Ethos des Virtuellen Chors besteht darin, dass in ihm Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten und Erfahrungen zusammenkommen und kein Video ausgeschlossen wird. Am Virtual Choir 4 („Fly to Paradise“) nahmen über 8.500 Sängerinnen und Sänger teil.

> Fly to Paradise 

Zu den aktuellen Veranstaltungen mit kompletten Whitacre-Programmen zählen Distinguished Concerts International New York in der Carnegie Hall und im New Yorker Lincoln Center (8./15. April), Konzerte mit den Eric Whitacre Singers in London (5. Mai), eine Tournee des Flämischen Rundfunkchors in Belgien (16. – 19. Mai) und ein Konzert des Niederländischen Rundfunkchors im Amsterdamer Concertgebouw (2. Juli). Whitacre selbst dirigiert das Chorprojekt Big Sing California in der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles (21. Juli) im Rahmen seines Artist-in-Residence-Aufenhalts beim Los Angeles Master Chorale.

In der kommenden Spielzeit wird ebenfalls mit dem Los Angeles Master Chorale sein neues Werk The Sacred Veil, das auf Gedichten von Charles Anthony Silvestri zu den Themen Liebe und Verlust basiert, erstmals komplett im Konzert aufgeführt (16./17. Februar 2019). Darüber hinaus plant Whitacre ein ehrgeiziges neues audiovisuelles Projekt mit der NASA im Zusammenhang mit seiner Komposition Deep Field, bei der er sich von Bildern inspirieren ließ, die das Hubble-Teleskop von den Tiefen des Weltraums macht.

Eric Whitacre über den Vertrag mit Boosey & Hawkes:
„Man empfindet Demut und fühlt sich zugleich privilegiert, sich dem weltweit größten Fachverlag für klassische Musik anschließen zu dürfen, der einen so außergewöhnlichen Katalog an Urheberrechten von Strawinsky über Copland bis hin zu den inspirierendsten Komponisten unserer Zeit aufweisen kann. Boosey & Hawkes vermittelt ein globales Bild. Der Verlag berücksichtigt die bestehenden Möglichkeiten und die Hörerschaft und entwickelt sie mithilfe sämtlicher zur Verfügung stehender Medien weiter. Gemeinsam mit meinem Management-Team von Music Productions, Boosey & Hawkes und der Firmenfamilie von Concord Music freue ich mich auf eine anregende und spannende Zukunft."

Janis Susskind
, Managing Director von Boosey & Hawkes Music Publishers, kommentiert den Vertragsabschluss mit den Worten:
„Wir freuen uns, Eric Whitacre bei Boosey & Hawkes begrüßen zu dürfen. In seinen vielfältigen Rollen als Komponist, Dirigent und Motivationsredner ist er ein herausragender musikalischer Botschafter. Obendrein erweist er sich mit seinem Nachdenken darüber, wie die moderne Technik im Dienste der Kunst und des gesellschaftlichen Engagements genutzt werden kann, als echter Wegbereiter neuer Ideen. Sein globaler, integrativer Ansatz passt zu unserem Ziel bei Boosey & Hawkes, neue Medien und Technologien als Wegbereiter für klassische Musik zu nutzen. Meine Kollegen und ich freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Eric im Rahmen spannender Musikprojekte."

Für weiterführende Informationen und Fotos wenden Sie sich bitte an:

David Allenby (Head of Publicity and Marketing, B&H)
david.allenby@boosey.com +44 (0)20 7054 7253

Ethan Kelly (Publicity & Press Assistant, B&H)
ethan.kelly@boosey.com +44 (0)20 7054 7254

Claire Long (Eric Whitacre Manager & Producer)
claire@musicprods.co.uk +44 (0)1753 783 739

Über Eric Whitacre
Geboren in Nevada, studierte Eric Whitacre Komposition bei John Corigliano und David Diamond an der Juilliard School. Er schrieb u. a. Werke für renommierte Auftraggeber wie die BBC Proms, das London Symphony Orchestra und den London Symphony Chorus, Chanticleer, Julian Lloyd Webber und das Philharmonia Orchestra, The Tallis Scholars, den Rundfunkchor Berlin und The King’s Singers. Eric Whitacres erstes Album als Komponist und Dirigent erschien bei Decca unter dem Namen Light & Gold, und gewann den GRAMMY® 2012 für die Beste Choraufnahme. Es wurde mit fünf Sternen ausgezeichnet und avancierte bereits eine Woche nach seiner Veröffentlichung zum beliebtesten Klassik-Album in den USA und Großbritannien. Water Night, sein zweites, ebenfalls mit den Eric Whitacre Singers aufgenommenes Album für Decca, sicherte sich bereits am Tag seiner Veröffentlichung im April 2012 Platz 1 bei den iTunes- und Billboard-Charts.

Als gefragter Gastdirigent leitete er weltweit Chor- und Instrumentalkonzerte, darunter ausverkaufte Konzerte mit dem London Symphony Orchestra, dem Royal Philharmonic Orchestra und dem Minnesota Orchestra. Neben seiner mehrmaligen Zusammenarbeit mit dem legendären Hollywood-Komponisten Hans Zimmer arbeitete er auch mit den britischen Pop-Ikonen Laura Mvula, Imogen Heap und Annie Lennox. Nachdem er fünf Jahre lang Composer in Residence beim Sidney Sussex College an der britischen Cambridge University gewesen war, wurde er vor Kurzem zum Artist in Residence beim Los Angeles Master Chorale ernannt.

Mit den Start seines bahnbrechenden Virtuellen Chorprojekts „Lux Aurumque" im Jahr 2010 erlangte Whitacre große internationale Bekanntheit. An diesem Online-Projekt, zu dem er durch ein YouTube-Video einer jungen Sängerin inspiriert wurde, beteiligten sich 185 Sängerinnen und Sänger aus einem Dutzend Länder. Innerhalb von zwei Monaten wurde diese gemeinsame Aufnahme bei YouTube über eine Million mal angeklickt und mittlerweile über vier Millionen Mal angesehen. Die Teilnehmerzahl steigerte sich noch bei den Folgeprojekten Virtual Choir 2.0 „Sleep", Virtual Choir 3 „Water Night" und Virtual Choir 4 „Fly to Paradise", und insgesamt wurden über 8.500 Videos aus über 101 Ländern eingesandt. Der dazugehörigeFilm wurde im Juli 2013 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. im Buckingham-Palast gezeigt und auf BBC 1 ausgestrahlt. Bisher wurden die vier Virtuellen Chöre über 15 Millionen mal angeklickt.

Als charismatischer Redner hielt Eric Whitacre Einführungsvorträge für viele Fortune-500-Unternehmen und weltweit tätige Institutionen wie Apple, Google, das Weltwirtschaftsforum in Davos, das Sprecherprogramm der Vereinten Nationen und bei zwei TED-Gesprächen auf der Hauptbühne.

> ericwhitacre.com 

Photo: Eric Whitacre (© Marc Royce)

>  News Search

Stay updated on the latest composer news and publications