Expand
  • Find us on Facebook
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • Follow us on Twitter
  • View our scores on nkoda

Zum ersten Mal wird am 11. Mai 2018 der Dwight und Ursula Mamlok-Preis an Musikerinnen und/oder Musiker bzw. Ensembles vergeben, die sich in besonderer Weise um die zeitgenössische Musik im Allgemeinen und die Werke der Komponistin Ursula Mamlok im Besonderen verdient gemacht haben.

Der 2018 mit 10.000 € dotierte Preis geht an das Hamburger Trio Catch mit Boglárka Pecze (Klarinette), Eva Boesch (Violoncello), Sun-Young Nam (Klavier). Den Musikerinnen des Trio Catch gelingt es mit ihrer besonderen Klangkultur, ihr Publikum „einzufangen", ihm zeitgenössische Musik nahe zu bringen und es auf ungewöhnliche Wege der Interpretation mitzunehmen.

Der Preis wird von der Dwight und Ursula Mamlok-Stiftung am 11. Mai 2018 um 19 Uhr in der Akademie der Künste am Pariser Platz in Berlin verliehen – in Verbindung mit einem Konzert. Auf dem Programm stehen Werke von Ursula Mamlok, Paul Juon sowie Johannes Boris Borowskis für das Trio Catch komponiertes Werk As If, außerdem die filmische Dokumentation „Stray Bird – A Danced Tribute to Ursula Mamlok" von Anne Berrini.

Der deutschen Jury gehören an:
Frank Kämpfer (Redakteur Neue Musik, Deutschlandfunk), Prof. Dr. Wolfgang Rathert (Musikwissenschaft Ludwig Maximilians-Universität München), Prof. Hartmut Rohde (Viola, Universität der Künste Berlin und HON Royal Academy London), Habakuk Traber (Musikwissenschaft), Dr. Margarete Zander (Musikjournalistin), Bettina Brand (Musikjournalistin, Geschäftsführerin der Mamlok-Stiftung).
Mit beratender Stimme: Dr. Nicolai von Cube (Rechtsanwalt, Vorsitzender der Mamlok-Stiftung).
Die Preisvergabe erfolgt künftig jährlich alternierend in Berlin und New York.
Mehr unter http://www.mamlokstiftung.com/

*

Mehr über die Komponistin Ursula Mamlok und ihr Werk: www.boosey.com/Mamlok

>  News Search

Stay updated on the latest composer news and publications