Expand
  • Find us on Facebook
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • Follow us on Twitter
  • View our scores on nkoda

Die Paul Sacher Stiftung und Boosey & Hawkes freuen sich, eine neue Faksimile-Ausgabe von Bartóks Klassiker Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug bekanntgeben zu können – sie erlaubt neue Einsichten in dieses Meisterwerk des 20. Jahrhunderts.

Béla Bartóks Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug, komponiert im Sommer 1937 im Auftrag Paul Sachers und in Basel im Januar 1938 uraufgeführt, zählt unbestreitbar zu den herausragenden Schöpfungen der musikalischen Moderne. Die neue Publikation mit einführenden Essays von Felix Meyer, Robert W. Wason, Lászlo Vikárius und Wolfgang Rathert präsentiert zwei wichtige handschriftliche Quellen des Werks aus dem Besitz der Paul Sacher Stiftung: die Partiturskizze, die einen faszinierenden Einblick in die Entstehung der Sonate erlaubt, sowie einer Lichtpause der Reinschrift, die Eintragungen Bartóks enthält und sich am Ende des Entwcklungsabschnittes im ersten Satz deutlich von der endgültigen Fassung unterscheidet.

Der Band schließt, auf beigefügter CD, die Rundfunkeinspielung von 1940 mit Bartók und seiner Frau Ditta Pásztory an den Klavieren ein, außerdem eine neue Aufnahme der Sonate in ihrer „originalen“ Gestalt, gespielt vom Bugallo-Williams Piano Duo zusammen mit den Schlagzeugern Matthias Würsch und Christian Dierstein.

In Noten, Text und Ton macht der Band genauer mit diesem Meisterwerk Bartóks bekannt und offeriert ein tieferes Verständnis seines Komponierens, Revidierens und seiner pianistischen Kunst.

Erwerben Sie die Faksimile-Ausgabe in unserem Online-Shop.
Informationen und Downloads bei der Paul Sacher Stiftung

>  Further information on Work: Sonata for Two Pianos and Percussion

>  Further information on Sonata for Two Pianos and Percussion (Facsimile)

>  News Search

Stay updated on the latest composer news and publications