Boosey & Hawkes Composer News
FEATURED COMPOSERS

Neue Kinderopern im Programm von B&H

(March 2011)

Boosey & Hawkes · Bote & Bock baut sein musikalisches Angebot für ein jugendliches Publikum weiter aus. Im Bereich Musiktheater bieten zahlreiche Produktionen, darunter auch mehrere Ur- und Erstaufführungen, in den kommenden Wochen und Monaten Gelegenheit, unsere neuen Stücke kennenzulernen.

Die arabische Prinzessin
Die Uraufführung dieses Stücks für und mit Kindern (am 14.07.2009 in Ramallah, noch unter dem Titel Die Sultana von Cádiz) machte Sensation: Zum ersten Mal überhaupt kam eine Oper in den palästinensischen Autonomiegebieten auf die Bühne. Nun ist Die arabische Prinzessin in Deutschland zu erleben: ab 20.05.2011 an der Oper Leipzig, mit dem Kinderchor des Hauses, Leipziger Schülern sowie dem Gewandhausorchester unter Andreas Schüller (Inszenierung: Lotte de Beer). Konzipiert wurde das Werk von der Uraufführungsdirigentin Anna-Sophie Brüning als Pasticcio zum Teil unbekannter Musik von J. C. de Arriaga (1806–1826). Paula Fünfeck, preisgekrönte Jugendtheaterautorin, schrieb das singspielartige Libretto in Anlehnung an ein arabisches Märchen und dichtete neue Gesangstexte auf die vorhandenen Arien und Ensembles – ein pralles wie raffiniertes, hintersinnig psychologisierendes Bühnenspektakel.

Henrietta und die Feuerfee
ist einer der neuesten Zugänge in unserem Katalog. Die 2008 in Hamburg uraufgeführte Oper von Sebastian Sprenger und Sören Ingwesen kommt am 30.04.2011 in einer Neuinszenierung von Anne Catrin Carstens am Theater Freiburg heraus (Mus. Ltg.: Thomas Schmieger). Libretto und Vertonung verflechten die Gegenwart mit Märchen- und Fantasy-Elementen: Zusammen mit ihren Freunden und gegen den Widerstand der Erwachsenen macht sich die Titelfigur Henrietta auf die Suche nach ihrem verschwundenen kleinen Bruder. Sie findet ihn in der Höhle der Feuerfee. Diese ist aber gar nicht bösartig, sondern nur einsam. So helfen die Kinder, ihren geliebten Cyrus aus dem gefährlichen Feuerberg zu befreien.

Kurt Schwerstik
präsentiert sich jungen Hörern wie Liebhabern seines schalkhaften Stils in diesem Jahr gleich mit zwei neuen Bühnenwerken: Am 29.04.2011 kommt im Studio des Nationaltheaters Mannheim Eisberg nach Sizilien zur Uraufführung, eine Oper nach einem Stück des Satirikers F. K. Waechter. Darin wirbt der König von Sizilien zunächst vergeblich, dann mit Hilfe von des Teufels Großmutter um die unterkühlte Eisprinzessin – die Entdeckung unbekannter Lebens- und Liebeswelten und die Verführungskraft von Wort und Tönen sind also das Thema (Inszenierung: Johannes Schmid, Mus. Ltg.: Michael Wendeberg). Für ein orientalisches Märchen-Projekt des „sirene" Operntheaters in Wien komponiert Schwertsik unterdessen die Kurzoper Chalifa und die Affen; die Uraufführung mit dem Orchester PHACE unter François-Pierre Deschamps findet statt am 26.08.2011.

Detlev Glanert
erzählt eine nach alten Märchenmotiven neu und zeitgemäß geformte Geschichte in einer dezidiert modernen Musiksprache: Seine Oper Die drei Rätsel ist mit ihrer vergleichsweise umfangreichen Besetzung etwas für die ‘große Bühne’. Kinder und Erwachsene, Laien und Profis können hier gemeinsam an einem wahrhaft integrativen Projekt mitwirken. Ein Konzept, das aufgeht: In Halle, Bonn, Regensburg, Frankfurt a.M., Hamburg, Buxtehude, Hagen, Ulm, Montepulciano und Montpellier wurde das Stück schon aufgeführt. Eine Neuinszenierung ist ab 05.06.2011 in Koblenz zu sehen – eine Koproduktion des Theaters Koblenz, des Koblenzer Jugendtheaters und des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie (Regie: Anja Nicklich, Mus. Ltg.: Karsten Huschke).

Karl Jenkins
führt mit Chorwerken wie The Armed Man oder seiner Adiemus-Reihe seit Jahren die Klassik-Charts an. Mit Eloise hat er eine zauberhafte Kinderoper komponiert, die Motive aus den Grimmschen Sieben Raben, aus Dornröschen und keltischen Sagen verwendet und schon mehrfach im deutschsprachigen Raum zu sehen war. Eine neue Übersetzung von Michael Solinsky steht ab sofort zur Verfügung. Die nächste Produktion des Werkes kommt am 09.07.2011 in Bonn mit dem Kinder- und Jugendchor des Theaters Bonn und einem Instrumentalensemble junger Bonner Musikerinnen und Musiker auf die Bühne (Inszenierung: Mark Daniel Hirsch, Mus. Ltg.: Ekaterina Klewitz).





> News Search

Mailing List

Sign up for news updates and offers via email

SIGN UP
Audio Visual Gallery
Get Adobe Flash player
ONLINE SCORES

Explore our library of over 1000 online scores

VIEW SCORES
FAQ | Contact Us | Links | About Us | Shop Directory | Careers | Terms of use | RSS Index