Boosey & Hawkes Composer News
FEATURED COMPOSERS

Luigi Cherubini

 1760 - 1842Abb.: Luigi Cherubini

Snapshot


English    Deutsch    Español    


Luigi Cherubini ist der Erneuerer der Oper an der Wende zum 19. Jahrhundert und übte als Direktor des Pariser Konservatoriums großen Einfluß auf das Musikleben seiner Zeit aus * erhielt seine erste musikalische Ausbildung in seiner Geburtsstadt Florenz, u.a. bei seinem Vater * studierte ab 1778 mit einem Stipendium des Großherzogs und späteren Kaisers Leopold II. vier Jahre bei Sarti in Bologna und Mailand * schrieb anfangs nur Kirchenmusik, wandte sich 1779 mit Quinto Fabio der Oper zu * in der Folge entstanden zahlreiche Bühnenwerke, u.a. Adriano in Siria (Livorno 1782) und Lo sposo di tre e marito di nessuna (Venedig 1783) * wurde 1784 nach London berufen, wo er die Opera buffa La Finta Principessa schrieb (1785) und die Stellung eines Königlichen Hofkomponisten erhielt * 1788 entstand für Turin die Opera seria Ifigenia in Aulide, ehe Cherubini sich auf Anraten Viottis in Paris niederließ * entwickelte dort die Opernkomposition mit erfolgreichen Werken wie Démophoon, Lodoïska, Éliza, Médée und Der Wasserträger (Les Deux Journées) weiter * die Geringschätzung Napoleons führte ihn zeitweilig zur Aufgabe seiner musikalischen Tätigkeiten, bzw. zur Komposition von Kirchenmusik (F-Dur-Messe, 1809) und symphonischer Werke, großenteils außerhalb von Frankreich * 1822–42 schließlich Direktor des Pariser Konservatoriums und fruchtbare Schaffensphase (Streichquartette, Requiem, Kontrapunktlehre)

Bei Simrock erscheint eine wissenschaftlich-kritische Ausgabe der Werke Cherubinis – auch der frühen, der Grundlage für seinen späteren internationalen Ruhm. Die Kompositionen werden erstmals mit Partitur, Klavierauszug und Aufführungsmaterial vorliegen. Die Edition unter der Stabführung der international renommierten Expertin u.a. für die italienische Musik des 18. Jahrhunderts, Professor Helen Geyer, wurde durch den wiedererlangten Zugang zu zahlreichen Manuskripten ermöglicht, die vormals der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz in Berlin gehörten und sich heute im Besitz der Krakauer Biblioteca Jagellonska befinden.

Die Reihe umfasst u.a.:
Lo sposo di tre e marito di nessuna (1783, Venedig) Opera buffa
Les Abencérages (1813, Paris) Opéra
Adriano in Siria (1782) Opera seria
Les Deux Journées (1800, Paris) Opéra
Éliza (1794, Paris) Opéra
La Finta Principessa (1785, London) Opera buffa
L’Idalide (1784, Florenz) Opera seria
Ifigenia in Aulide (1788, Turin) Opera seria
Koukourgi (1793)
Lodoïska (1791, Paris) Comédie héroïque
Médée/Medea (1797/1802, Paris/Vienna) Opéra
Die großen Messen
Kleinere kirchenmusikalischen Kompositionen

> Einleitung zur Edition (PDF-Download)


"Die Werke des jungen Cherubini waren stilprägend für seine Zeitgenossen; er beschritt schon in ihnen experimentelles Neuland, indem er in den Opern verschiedene Traditionen auf geniale Weise miteinander verschmolz und so neue Konzeptionen und Strukturen fand. So erstaunt es nicht, daß Cherubini Meister wie Méhul, Lesueur, Spontini, Grétry, Beethoven, Donizetti und Rossini und nicht zuletzt Carl Maria von Weber nachhaltig beeindruckt und beeinflußt hat." – Helen Geyer

Mailing List

Sign up for news updates and offers via email

SIGN UP
Listen To Cherubini
Get Adobe Flash player
Shop for Cherubini

Sheet Music, CDs, ringtones and downloads

SHOP NOW
ONLINE SCORES

Explore our library of over 1000 online scores

VIEW SCORES
FAQ | Contact Us | Links | About Us | Shop Directory | Careers | Terms of use | RSS Index