Nachrichten zu den Komponisten bei Boosey & Hawkes

Suche Katalog

KOMPONIST IM PORTRÄT

John Adams

 b. 1947Photo credit: Margaretta Mitchell

Schlaglicht


English    Deutsch    Español    


John Adams verbindet in seinen Werken die rhythmische Energie des Minimalismus mit der Harmonik und den Orchesterfarben der Spätromantik * bringt Zeitgeschichte auf die Opernbühne, wie etwa in seinen postmodernen Erfolgswerken Nixon in China (1987) und The Death of Klinghoffer (1991) * widmet sich engagiert drängenden sozialen Themen, sowohl im großen Musiktheater als auch mit Werken wie I Was Looking at the Ceiling and then I Saw the Sky, El Dorado und The Wound-Dresser * steht hoch in der Gunst der Choreographen, so etwa mit vielfachen Ballett-Adaptionen von Fearful Symmetries * erhielt 1995 den Grawemeyer Award für sein Violinkonzert und 2003 den Pulitzer-Preis für On the Transmigration of Souls (komponiert im Gedenken an die Opfer der Anschläge vom 11. September 2001) * Serie von Einspielungen beim Label Nonesuch * eine kürzlich veröffentlichte Studie nennt ihn als den meistgespielten lebenden Orchestermusik-Komponisten Amerikas

Zu John Adams’ erfolgreichsten Werken zählen:
Short Ride in a Fast Machine (1986) für Orchester
Violinkonzert (1993)
Son of Chamber Symphony (2007) für Kammerensemble
El Niño (1999–2000) für Sopran, Mezzosopran, Bariton, drei Countertnöre, Chor, Kinderchor (opt.) und Orchester
The Gospel According to the Other Mary (2011) für Orchester, Chor und Solisten


"Sobald ernste Kunst ihre Verwurzelung in den heimatlichen Traditionen aus den Augen verliert, beginnt sie zu verkümmern." — John Adams

John Adams wird als Dirigent durch Harrison Parrott vertreten; Ansprechpartnerin ist Jane Piper.

Besuchen Sie auch die Website von John Adams unter www.earbox.com


Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index