OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

*English

Photo:drama-berlin.de
WP Berlin 2012, Barrie Kosky dir.

Monteverdi - Kats-Chernin

Poppea (1643/2012)

Opera musicale in three acts with a prologue

Libretto von GIovanni Francesco Busenello; deutsche Fassung von Susanne Felicitas Wolf (ital., dt.)

Besetzung
4S,M,A,4T,2Bar,B; chorus; 0.0.2.tsax.barsax.2-0.2.2.0-perc-jazzpft/toypiano/banjo-strings(11.4.0.1).
Abkürzungsverzeichnis (PDF).


Vertriebsgebiet
Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.



Uraufführung
9/16/2012
Komische Oper, Berlin
Barrie Kosky, Regisseur
Dirigent: André de Ridder
Ensemble: Orchester und Ensemble der Komischen Oper Berlin

Rollen

Poppea
Nero
Octavia
Otho
Drusilla
Seneca
Valletto
Damigella / Das Schicksal
Arnalta
Amme / Merkur
Amor
Die Tugend
Liberto


Zusammenfassung
Im Wettstreit zwischen dem Schicksal, der Tugend und Amor behält die Liebe die Oberhand, die heruntergekommene Tugend hat das Nachsehen.

Verbittert steht Otho vor den Trümmern seiner zerstörten Liebe: In wilder Leidenschaft verbringt Kaiser Nero jede Nacht bei Othos einstiger Geliebten Poppea und droht darüber fast seine Pflichten als Herrscher zu vergessen. Poppea wähnt sich siegessicher als zukünftige Kaiserin, ihre Amme Arnalta mahnt jedoch zur Vorsicht. Die Amme der Kaiserin Octavia rät ihrer verbitterten Herrin, sich aus Rache an Nero ebenfalls einen Liebhaber zu suchen, was Octavia entschieden zurückweist. Die moralischen Ratschläge des Philosophen Seneca an die Kaiserin erzürnen den Diener Valletto. Auch bei Nero stoßen die Ermahnungen Senecas auf Unwillen. Poppea denunziert Seneca bei Nero, worauf dieser Senecas Tod befielt. Otho stellt Poppea zur Rede und wird von ihr scharf zurückgewiesen. Er wendet sich Drusilla zu, die seit langem hoffnungslos in ihn verliebt ist. Seneca philosophiert über den Tod, da erreicht ihn der Befehl des Kaisers zum Selbstmord. Er verabschiedet sich von seinen Studenten und scheidet aus dem Leben.

Valletto und Damigella genießen die Lust ihrer jungen Liebe. Auch Poppea und Nero geben sich wollüstig ihrer Leidenschaft hin. Octavia aber fügt sich nicht kampflos in ihr Schicksal: Sie zwingt ausgerechnet Poppeas einstigen Liebhaber Otho zum heimlichen Mord an der Rivalin. In den Kleidern Drusillas nähert sich Otho der schlafenden Poppea. Doch Amor vereitelt den Mordplan, Otho flieht, und an seiner statt wird die nichts ahnende Drusilla gefasst und von Nero brutal verhört. Aus Liebe zu Otho bekennt sie sich schuldig, doch Otho selbst klärt die wahren Umstände des Mordversuchs auf und verrät Octavia als Urheberin. Nero überantwortet Octavia, Otho und Drusilla dem ungewissen Schicksal der Verbannung.

Endlich ist der Weg frei zu Poppeas Krönung. Arnalta sieht sich schon als erste Hofdame. Und der Liebe von Nero und Poppea steht nichts mehr im Weg.


Stimmung
dramatisch


Themen
Mythologie, Politik


Empfohlene Aufnahme
Komische Oper Berlin (live, 2012)
André de Ridder, cond. | Barrie Kosky, dir.
Arthaus / Unitel 109078





Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 1000 Partituren!

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index