Expand
  • Find us on Facebook
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • Follow us on Twitter
  • View our scores on nkoda

English Deutsch

Libretto by Joseph Philippe Lockroy and Eugène Cormon. New German version by Karlheinz Gutheim (G,F)

Scoring

2S,T,buffoT,Bar; chorus;
2(II=picc).2.2.2-4.2.3.0-timp.perc-strings

Abbreviations (PDF)

Uraufführung
9/19/1856
Théâtre-Lyrique , Paris
Company: Unknown

Erstaufführung der Fassung
7/25/1966
Koblenz
Company: Unknown

Roles

THIBAUT, Bergbauer und Besitzer der kleinen Gastwirtschaft "Zum Eremiten" Tenorbuffo
GEORGETTE, seine Frau Sopran
SYLVAIN, Knecht bei Thibaut Tenor
BELAMY, Sergeant Bariton
ROSE FRIQUET, eine junge Hirtin Sopran
Eine junge Bäuerin
Ein Gefreiter
Drei Männer auf der Flucht
Drei Schmuggler
Frauen und Mädchen im Dorf, Soldaten
Time and Place

Das Gebirgsdorf Prodains in Hochsavoyen nahe der Grenze zum schweizerischen Wallis gegen Ende des Cevennen-Krieges im Jahre 1704

Synopsis

Die Männer des Dorfes Prodains bringen ihre Frauen vor einem Trupp Dragoner in Sicherheit. Als die Soldaten unter Anführung des Sergeanten Belamy einreiten, finden sie zu ihrer Verwunderung außer dem Wirt Thibaut und der Ziegenhirtin Rose keine Menschenseele vor. Rose, die von den Dorfbewohnern geschnitten wird, weil sie sich nicht in das dörfliche Leben integriert, verrät Belamy, wo sich die Frauen befinden. Unter großer Akklamation werden diese aus ihrem Verstecken geholt. Angst und Verlegenheit weichen aber der Heiterkeit und bald ergeht man sich mit den Soldaten in Tanz und Schmaus. Sylvain, der Knecht Thibauts, fürchtet um die politischen Flüchtlinge, die sich in einer Höhle unweit des Dorfes versteckt halten, und die er morgen in die sichere Schweiz geleiten will. In Rose findet er unerwartet eine ortskundige Helferin. Belamy, der mit Thibauts Frau Georgette angebändelt hat, macht sich mit dieser auf, das Geheimnis des Glöckchens zu erkunden, das unweit der Höhle in einer verlassenen Einsiedelei hängt, und das einer Legende zufolge immer dann zu läuten beginnt, wenn eine Frau des Dorfes ihrem Mann untreu wird. Rose wird Zeugin dieses Techtelmechtels und hat damit Belamy in der Hand. Als dieser nämlich beobachtet, wie Sylvain den Flüchtlingen den Weg in die Freiheit zeigt, und er ihn daraufhin als Verräter festnehmen und hinrichten lassen will, spielt Rose ihren Trumpf aus. Sie droht Belamy, seinem Vorgesetzten zu enthüllen, was bei der Einsiedelei vorgefallen ist und bewegt ihn dadurch zum Einlenken.

Moods

heiter

Recommended Recording
cd_cover



Stay updated on the latest composer news and publications