OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

Last Supper

Photo: Mike Hoban

Glyndebourne 2001, Martin Duncan, dir

Birtwistle, Harrison

The Last Supper (1998-99)

Dauer: 110 Minuten

Dramatic tableaux for 14 soloists, small female chorus and chamber orchestra


English   Deutsch  

Robin Blaser (E-L)


Besetzung

Main roles: S,T,Bar Secondary roles: 2CT,4T,2Bar,BBar,2B Chorus*: 3S,3M,3A; pre-recorded female chorus; pre-recorded mixed chorus 2(=picc,afl).2(=corA).2(I=Ebcl,bcl,II=bcl,dbcl).2(I,II=dbn)- 2.2.2(I=btpt,btrbn,II=btrbn).*1-timp.perc(2):2tgl/mark tree/4wdbl/4tpl.bl/guiro/ cabaca/tamb/4bongos/2tom-t/2military dr/TD/2BD(sm,lg)/2hi-hats/ 3susp.cym(+bow)/tam-t(lg)/tam-t*/nipple gong(lg)/nohharp*-synth.sampler+kbd or laptop+kbd-accordion*-strings(0.0.6.4.3)

* amplified

Abkürzungsverzeichnis (PDF)


Vertriebsgebiet

Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.


Uraufführung
18/04/2000
Staatsoper, Berlin
Martin Duncan, Regisseur
Dirigent: Daniel Barenboim
Ensemble: Deutsche Staatsoper Berlin


Rollen

CHRISTUS Bariton
JUDAS Tenor
GEIST Sopran
PETRUS Baß
DER JUNGE JAKOB Countertenor
THOMAS Tenor
SIMON Tenor
PHILIP Bariton
MATTHÄUS Baßbariton
JAKOB Countertenor
ANDREAS Tenor
BARTHOLOMÄUS Tenor
JOHANNES Bariton
THADDÄUS Baß
Chorus Resonus (vom Band) 3 Soprane/3 Mezzosoprane/3 Altstimmen
Chorus Mysticus (verstärkt) 3 Soprane/3 Mezzosoprane/3 Altstimmen
Chorus in den Visionen I-III (vom Band) 3 Soprane/3 Mezzosoprane/3 Altstimmen /3 Tenöre/3 Baritone/3 Bässe

Ort und Zeit

Gegenwart


Zusammenfassung

Der "Geist", eine Figur, die stellvertretend für uns selber steht, lädt Christus und seine Jünger ein, uns in unserer Zeit nochmals beim Abendmahl zu begleiten. Elf Jünger, Petrus an der Spitze, kommen herein, allein oder zu zweit. Sie wissen nicht, warum sie sich noch mal versammeln sollen oder ob Judas oder Christus erscheinen werden. Sie setzen den Tisch aus Bruchstücken wieder zusammen, tanzen zur Feier und beten das Vaterunser. Judas kommt mit einem roten Tischtuch. Er beginnt sein Handeln zu erklären, doch Streit und Beschuldigungen folgen, bis die Frage im Raum steht: "Wer ist der Verräter und was ist überhaupt verraten worden?" Plötzlich erscheint Christus, und eine erste Vision zeigt die Kreuzigung. Christus teilt den Jüngern mit, dass er zurückgekommen ist, um den Staub von zwanzig Jahrhunderten von ihren Füßen zu waschen. Er führt die zwölf, auch Judas, an den Tisch und sagt: "Kommt an eure Plätze. Jeder Platz ist im Herzen der Dinge." Eine zweite Vision zeigt die Stationen des Kreuzwegs. Christus bekräftigt den Glauben an die Liebe, nach zwei Jahrtausenden "Bestialität und Gemeinheit". Die zwölf Jünger gehen mit Christus in den Garten zu den Olivenbäumen. Die dritte Vision zeigt den Verrat. Man hört Christus sagen: "Wen sucht ihr?", und ein Hahn kräht.


Stimmung

poetisch


Themen

Ethik, Gesellschaft, Literatur, Mythologie, Religion, zeitgenössisch




E-Mail-Newsletter

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 1000 Partituren!

Musicals