Expand
  • Besuche uns bei Facebook
  • Videos schauen in unserem YouTube-Kanal
  • Spotify
  • Twitter
  • Noten digital auf nkoda

English Deutsch

Libretto by Alejandro Casona (S,E,F,G)

Besetzung

Major roles: S,M,T,Bar,B
minor roles: S,M,A,T,2Bar,B,2children; chorus
3(I=afl,III=picc).3(III=corA).3(III=bcl).3(III=dbn)-6.4.4.1-timp
perc(6):3SD/3crot/3tgl/3susp.cym/2cym/BD/25bells/3tam-t/ratchet/whip/
tamb/2small anvils/xyl/glsp-cel-mand-harp-strings
On-stage: 8(or4)hns.8(or4)tpts

Abkürzungsverzeichnis (PDF)

Uraufführung
24/07/1964
Teatro Colon, Buenos Aires
Jorge Petraglia, director
Dirigent: Bruno Bartoletti

Rollen

FLORINDA, Tochter des Grafen Don Julian Sopran
DON RODRIGO, König von Spanien Tenor
DON JULIAN, Gouverneur von Ceuta Bariton
TEUDISELO, Don Rodrigos Hauslehrer Baß
FORTUNA, Florindas Dienstmädchen Mezzosopran
1. Mädchen Sopran
2. Mädchen Mezzosopran
Bischof Bariton
Blinder Einsiedler Bariton
1. Page Tenor
2. Page Bariton
1. Schmied Tenor
2. Schmied Bariton
1. Bote Tenor
2. Bote Bariton
Junger Bote Alt
Stimme im Traum Baß
Bauernjunge Kind
Bauernmädchen Kind
Ort und Zeit

Toledo, Spanien, 8. Jahrhundert

Zusammenfassung



Nachdem Don Rodrigo das Attentat an seinem Vater gerächt hat, kehrt er zurück, um sich zum König von Spanien krönen zu lassen. Don Julian, der Gouverneur von Afrika, stellt Rodrigo seine Tochter Florinda vor. Rodrigo verspricht ihrem Vater, sie wie seine eigene Tochter zu behandeln, wenn Don Julian ihr erlaubt, am Hof zu bleiben. Während der Krönungszeremonie lässt Florinda die Krone fallen. Rodrigo macht sich nichts aus diesem düsteren Omen und setzt sich die Krone auf.

Seit Urzeiten respektiert jeder König von Spanien das Geheimnis, welches in einer Kommode im Gewölbe des Herkules eingeschlossen ist. Rodrigo jedoch bricht die Kommode auf. Darin findet er eine arabische Flagge und einen Fluch: Er soll der Letzte seiner Dynastie sein und die Araber werden Spanien versklaven. Florinda badet nackt in einem Brunnen, wobei Rodrigo sie beobachtet. Bei Nacht betritt er Florindas Gemach und dringt auf sie ein.

Florinda schäumt vor Wut sowohl darüber, dass Rodrigo sie verführt, als auch, dass er sie dann verlassen hat. Sie schreibt ihrem Vater und verlangt Rache. Don Julian zettelt eine Rebellion gegen Rodrigo an und besiegt ihn bei Guadalete. Nach der Schlacht findet Florinda Rodrigo, der, nunmehr ein verarmter Wanderer, in der Hütte eines blinden Einsiedlers im Sterben liegt. Er gesteht ihr seine Sünden und stirbt in ihren Armen.

Stimmung

dramatisch, tragisch

Themen

Beziehungen, Gesellschaft, Politik




Erfahren Sie immer das Neueste über unsere Komponist*innen und Notenausgaben