• Find us on Facebook
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • Follow us on Twitter
  • View our scores on nkoda

1828 schrieb Berlioz die „Huit scènes de Faust“. Das Werk wurde bald darauf zurückgezogen; doch fast zwanzig Jahre später fand jede der acht Szenen einen Platz in der Franz Liszt gewidmeten Légende dramatique „La damnation de Faust“. Der I. Teil der „Damnation“ exponiert die Figur des Faust und hat Introduktionscharakter. Vom II. Teil an orientiert sich der Handlungsgang weitgehend an Goethes Drama. Kontrast und Gegenüberstellung unterschiedlicher Charaktere und dramatische Wirkung haben zentrale Bedeutung für das Verständnis des musikalischen Denkens von Berlioz und seiner Kompositionsweise. Zauber und Märchen, Beschwörung und Geistererscheinung, Apotheose und lieto fine waren bereits seit dem Barock die immer wiederkehrenden Charakteristika der Gattung Oper. Gerade diese Phantastik in Berlioz’ „Faust“, der „Opéra de concert en quatre acts“ kommt dem Geist der Vorlage Goethes sehr nahe.

- Zuverlässiger Klavierauszug nach dem Urtext der New Berlioz Edition
- Praxisorientierter, gut spielbarer Klavierauszug
- Klares, übersichtliches Notenbild
- Französischer Originaltext mit deutscher Übersetzung

You may be interested in

Also By This Composer


Stay updated on the latest composer news and publications