Nachrichten zu den Komponisten bei Boosey & Hawkes

Suche Katalog

KOMPONIST IM PORTRÄT
Oehring, Helmut: Im Dickicht der ZEICHEN (aus: du wo?) (2004) 30'
7ieben Szenen in Musik, in 6echs Bildern und 2wei Schlüssen

Music Text

English

Oehring und z.T. frei erinnerte Passagen von Büchner, Fontane und Jabès (dt.)

Orchesterbesetzung

deaf mute soloist (female), pantomime, solo elec. gtr, ensemble (mezzo-soprano, bass flute, perc, harp, pft)

Abkürzungsverzeichnis (PDF)

Vertriebsgebiet

Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.

btn_opera
For full details on this stagework, including synopsis and roles, please visit our Opera section.


World Premiere

29/10/2004
Städtische Bühnen, Kleines Haus, Münster
Christina Schönfeld, Matthias Hille, Jörg Wilkendorf / Ensemble WireWorks / directed by Helmut Oehring

Anmerkungen des Komponisten

English

Der Raum als lebendes WESEN
sich öffnend und zusammenziehend
als Körper, atmend, LungeSeiend
als sakraler ORT
leuchtend und mordend.
Als DER ORT - allen Alles.
Und nichts.

Rezeption

English

Im Dickicht der ZEICHEN erschafft eine Art Kommunikationsmodell, das musikalische Gruppen, Partitur, live eingeblendete Samples und Loops sowie Aktionen auf der Bühne und im Raum miteinander verknüpft. Szenisch-theatralische Elemente entstehen durch den Reflex auf die Gebärdensprache, durch Lautpoesie, Pantomime, Lichteffekte sowie eine technische Textur aus Steuerungs- und Kontrolldaten, die in Echtzeit produziert wird. All diese gleichberechtigten Elemente werden zu einem Ganzen, das stark von spielerisch-träumerischen Aspekten lebt und um das Thema des ‘Raumes’ kreist.

Empfohlene Aufnahme

Ensemble Wire Works & Soloists / René Gulikers (KlangZeit Münster 2004)
Click here to purchase this CD

cd_cover

Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 1000 Partituren!

Musicals