Expand
  • Besuche uns bei Facebook
  • Videos schauen in unserem YouTube-Kanal
  • Spotify
  • Twitter
  • Noten digital auf nkoda
English Deutsch Español

Sergei Rachmaninoff gehört zu den beliebtesten und meistgespielten Komponisten des 20. Jahrhunderts * Studium an den Konversatorien St. Petersburg und Moskau bei Siloti, Tanejew und Arenski * 1891 Examen in Klavier, im darauf folgenden Jahr in Komposition mit der prämierten Oper Aleko * Konzertdebüt in London 1899, wo er den Felsen dirigiert und am Klavier die Elégie und das Prélude cis-Moll * 1901 Uraufführung des Klavierkonzerts Nr.2, einem der heute meistgespielten Konzerte überhaupt * 1906 führt er die Opern Francesca da Rimini und Der geizige Ritter am Bolschoi-Theater auf * im darauf folgenden Jahrzehnt entstehen einige seiner berühmtesten Werke, darunter die Symphonie Nr.2, Die ToteninselDie Glocken und die Vespermesse * 1917 Emigration aus Rußland, ausgedehnte Tourneen als Pianist * 1934 Übersiedlung in die Schweiz * zum Spätwerk gehören die Rhapsodie über ein Thema von Paganini und die Symphonischen Tänze * Merkmale seiner Musik sind einprägsame, weit ausschwingende Melodien, ein reicher Orchesterklang, romantische chromatische Harmonik und ein unverkennbar russischer Tonfall

Zu Sergei Rachmaninoffs erfolgreichsten Werken zählen:
Klavierkonzert Nr.2 (1901)
Symphonie Nr.2 (1906-08)
Die Toteninsel (1909) Symphonic poem for orchestra
Die Glocken (1913) for soloists, chorus and orchestra

„In der Musik eines Komponisten sollten sein Heimatland, seine Liebesgeschichten, seine Religion, die Bücher, die ihn beeinflußt haben, die Bilder, die er liebt, ausgedrückt sein… Meine Musik ist das Produkt meines Temperaments, und deshalb ist es russische Musik.“ — Sergei Rachmaninoff

Erfahren Sie immer das Neueste über unsere Komponist*innen und Notenausgaben