Expand
  • Find us on Facebook
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • Follow us on Twitter
  • View our scores on nkoda

English Deutsch

Libretto by Steven Berkoff, after Kafka (E)

Scoring

S,M,T,2Bar,BBar
1(=picc).0.1(=bcl).ssax(=tsax).1(=dbn)-1.0.0.0-elec.guitar-
perc(2):glsp/marimba/vib/SD/BD/large susp.cym/timp/crot/xyl/SD/BD/
ratchet/tam-t/lion's roar/claves/timp-strings(1.1.1.1.0)

Abbreviations (PDF)

Uraufführung
9/30/1983
Melbourne, VIC
Conductor: Graham Cox
Company: Victoria State Opera

Synopsis



Gregor Samsas Familie berichtet kurz, was mit ihm geschehen ist: wie er eines Morgens im Bett erwacht und sich in ein Insekt verwandelt hat; was für ein musterhafter Angestellter er bis dahin in seinem Beruf als Handlungsreisender war, und wie er die Familie mit seinen Einkünften unterstützt hat. Dann beginnt die eigentliche Handlung.

Eines Morgens wartet Familie Samsa beim Frühstück auf Gregor, der zu spät zur Arbeit kommen wird. Er selber ist gerade aufgewacht und entdeckt, daß er sich in einen riesigen Käfer verwandelt hat. Den besorgten Nachfragen von Gregors Familie vor seiner Zimmertür schließt sich auch sein Chef an, der sich fragt, wo er bleibt. Zwar antwortet Gregor ihnen, doch bleibt seine Sprache unverständlich. Schließlich gelingt es ihm, die Tür zu öffnen. Bei seinem Anblick schrecken alle vor Entsetzen zurück. Von da an verschlechtert sich das Verhältnis seiner Familie zu ihm zunehmend. Sein Vater prügelt ihn mit einem Stock in sein Zimmer zurück. Da seine Einkünfte ausbleiben, muß sein Vater eine Stelle annehmen. Seine Schwester gibt ihm anfangs noch zu essen und putzt sein Zimmer, doch hält sie es angesichts seines Aussehens nicht lange durch. Als man beginnt, die Möbel aus seinem Zimmer zu holen, schlüpft Gregor heraus und versteckt sich unter dem Sofa, wo sein Vater mit Äpfeln nach ihm wirft. Er flüchtet sich wieder hinein, doch ist ein Apfel in seinem Rücken geblieben und löst eine Entzündung aus. Um finanziell über die Runden zu kommen, nimmt Gregors Familie sich einen Untermieter, der das Insekt jedoch bald entdeckt und, ohne seine Miete bezahlt zu haben, angewidert das Weite sucht. Man beschließt, Gregor loszuwerden. Krank und entkräftet verhungert er langsam. Alle freuen sich, daß er von seinen Leiden erlöst ist, und sehen fröhlich dem Leben ohne ihn entgegen.

Moods

dramatisch

Subjects

Beziehungen, Ethik, Literatur

Recommended Recording
cd_cover



Stay updated on the latest composer news and publications