• Find us on Facebook
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • Follow us on Twitter
  • View our scores on nkoda

Grundlage des 2004 für das australische Macquarie-Klaviertrio entstandenen Werks ist ein russisches Märchen: Eine junge Frau entdeckt beim Wasserholen im Brunnen einen verzauberten Mann. Die Musik schildert, wie die beiden sich ineinander verlieben, dann ihren immer leidenschaftlicheren Tanz. Doch der Wassermann kann an Land nicht überleben und verrinnt im Sand – einen letzten Tropfen kann die Frau auffangen und zurück in den Brunnen bringen, wo sie sich, selbst vom Wasser aufgenommen, schließlich in eine Lilie verwandelt wird.
Die effektvolle, poetisch-lebhafte Komposition in drei Sätzen ist russisch koloriert und vor allem in der Geigenstimme vielfältig gestaltet mit Glissandi, Doppelgriffen, Pizzicati, Trillern und Flageoletts.

You may be interested in

Highlights


Stay updated on the latest composer news and publications