OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

*English

Photo:Haendler-Krah
Opera Kiel, 1961

Barraud, Henry

Lavinia (1959)

Dauer: 120 Minuten
Opera buffo in three acts

Libretto by Felicien Marceau after his novel `La Maman d'Enée' (F,E,G)

Besetzung
2S,2A,T,4B 1(=picc).1(=corA).1.1-1.1.1.0-timp.perc(3):xyl/vib/wdbl/cyms/tgl/ t.mil/chimes/t.bells/tam-t/BD/SD/whip/gong/typewriter-harp-pft-cel- strings.
Abkürzungsverzeichnis (PDF).


Vertriebsgebiet
Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.



Uraufführung
7/20/1961
Théâtre de l'Archeveche, Aix-en-Provence
Jean-Pierre Grenier, Regisseur
Dirigent: Serge Baudo
Ensemble: Paris Conservatoire Orchestra / Aix-en-Provence Festival

Rollen

GENNAROBaß
NANZIATINAAlt
MARIA-STELLASopran
CARLUCCIOBaß
PEPPINOTenor
PASQUALINASopranq
ROSINASopran
GEMMAAlt
COSTANZOBaß
CARMINEBaß


Ort und Zeit
Neapel


Zusammenfassung

Die Handlung spielt in einer Straße in Neapel, wo zwei Ladenbesitzer – der Gemüsehändler Gennaro und der Schrotthändler Peppino – es sich gut gehen lassen und miteinander über die schönen Seiten des Lebens reden. Don Carluccio, ein junger Journalist, kommt hinzu, und Gennaro überlässt ihm aus Respekt zu seinem Berufsstand und seinen Verbindungen zur High Society etwas Gemüse. Carluccio ist auch in Gennaros Tochter Maria-Stella verliebt; die beiden grüßen sich, worauf er ihr seine Liebe gesteht. Da ertönt ein Schrei vom Balkon: Nunziatina, Gennaros Frau, hat soeben wieder ein Kind zur Welt gebracht - wieder ein Mädchen. Alle Nachbarn gratulieren ihm und schlagen allerlei Namen vor, die aber alle abgewiesen werden. Gennaro entscheidet sich für Lavinia, und um die Gunst seines erhofften Schwiegervaters zu gewinnen, bietet Carluccio an, die Geburt in seiner Zeitung anzuzeigen. Gennaro ist entzückt.

In der Zeitung ist schließlich zu lesen, dass der Name Lavinia von Äneas’ Gattin stammt. Gennaro sagt dem Kind eine große Zukunft voraus, zu gut, als dass seine andere Tochter bloß einen Journalisten heiraten sollte. Die Nachbarn sind misstrauisch: Wer ist dieser Äneas? Ist er vielleicht Nunziatinas Liebhaber? Schnell wandelt sich Gennaros Freude zu Ärger, und er stimmt in die Anschuldigungen gegen seine Frau ein. Sie verteidigt sich energisch. Carluccio kommt und erklärt etwas vage, wer Äneas war; Gennaro ist beruhigt. Den Nachbarn geht die Erklärung über den Verstand. Der Gemüsehändler und seine Frau, schwer in Ungnade gefallen, werden mit ihrem eigenen Gemüse beworfen. Sie müssen umziehen. Carluccio bietet ihnen seine Hilfe an, was für einen Schwiegersohn ja selbstverständlich ist. Er und sein Antrag werden angenommen, unter der Bedingung, dass künftig nichts mehr in die Zeitung gelangt.


Stimmung
heiter, romantisch


Themen
zeitgenössisch, Gesellschaft





Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 1000 Partituren!

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index