OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

*English

Offenbach - Keck

Le Violoneux (OEK critical edition) (1855)

(Martin der Geiger oder Die Zaubergeige / The Magic Violin)
Dauer: 35 Minuten
Breton legend in one act

Libretto von Eugène Mestépès und Emile Chevalet; dt. Übersetzung von A. Bahn (frz., dt.)

Besetzung
M,lyrBar,lyrT; 2(II=picc).1.2.1-2.2.1.0-timp.perc-strings.
Abkürzungsverzeichnis (PDF).


Vertriebsgebiet
Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.



Uraufführung
8/31/1855
Salle Marigny, Paris
Ensemble: Bouffes-Parisiens

Rollen

VATER MARTIN, der DorfgeigerLyrischer Bariton
ROSE, sein MündelMezzosopran
PETER, ein BauerLyrischer Tenor


Ort und Zeit
Ein Dorf in Süddeutschland in früherer Zeit


Zusammenfassung
Rose bittet Martin um Hilfe: Peter soll rekrutiert werden, und sein Onkel verweigert die 2.000 Francs, mit denen Peter ausgelöst werden könnte. Peter ist es gar nicht geheuer, daß Martin in die Sache hineingezogen wird, denn er hält den Geiger für einen Zauberer. Martin hatte die „Zaubergeige“ von seinem Vater geerbt, verbunden mit der sonderbaren Weisung, sie im Augenblick größter Not zu zerschlagen, was Martin trotz mehrfach gegebenem Anlaß bisher unterließ. Als Peter das Instrument im Streit mit Rose zertrümmert, gibt es tatsächlich sein Geheimnis Preis: Ein Brief, aus dem hervorgeht, daß Martin der rechtmäßige Erbe des alten Schloßherrn ist. Für Roses und Peters Zukunft ist gesorgt.


Stimmung
heiter


Themen
Beziehungen





Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 1000 Partituren!

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index