OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

*English

Photo:Cécile Laval
Bruniquel, 2002

Offenbach - Keck

Croquefer ou Le Dernier des paladins (OEK critical edition) (1857)

(Ritter Eisenfrass oder Der letzte Paladin / Munchiron or The Last of the Paladins)
Dauer: 45 Minuten
Opéra-bouffe in one act

Libretto by Adolphe Jaime and Etienne Tréfeu; new German version; new English version by Richard Duployen (F,G,E)

Besetzung
S,3T,Bar; 2(II=picc).1.2.1-2.2.1.0-timp.perc-strings.
Abkürzungsverzeichnis (PDF).


Vertriebsgebiet
Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.



Uraufführung
2/12/1857
Paris
Ensemble: unknown



Erstaufführung der Fassung
8/2/2002
Bruniquel
Frank T'Hézan, Regisseur
Dirigent: Jean-Christophe Keck
Ensemble: Cie de la Tour Brunehaut

Rollen

EISENFRAß, Ritter voller Furcht und TadelTenor
FEUERSTEIN, sein Knappe, Diener voller EigensinnTenor
SCHLAGETOT, Ritter, nicht ganz vollständigBariton
SCHWEFELBLÜTE, seine TochterSopran
SCHÄDELBRECHT, Edelmann, Neffe von Ritter EisenfraßTenor


Ort und Zeit
Plattform eines halb ruinierten Turmes. In früherer Zeit


Zusammenfassung
Eisenfraß, ein Ritter von sehr trauriger Gestalt, verschluckt seinen Säbel, den letzten, der ihm noch geblieben war. Brauchen wird er ihn vermutlich auch nicht mehr: Sein Gegner Schlagetot, dem er die Tochter Schwefelblüte entführte, erweist sich als nur bedingt kampftauglich, denn er hat in der Schlach gegen die Ungläubigen bereits eine Reihe relevanter Körperteile eingebüßt, unter anderem seine Zunge. Als Schlagetot dennoch den Fehdehandschuh wirft, naht rettend Eisenfraß’ Neffe Schädelbrecht. Eisenfraß stellt seinen Gegner vor die Alternative: Tod Schwefelblütes oder ihre Heirat mit ihm. Es kommt zur erzwungenen Aussöhnung, die aber von subversiven Elementen beider Parteien sabotiert wird. Der Wein ist vergiftet, versehentlich allerdings mit Rizinusöl. Der Aufmarsch der Truppen geht über in einen kollektiven Durchmarsch, bei dem Eisenfraß’ Säbel und Schlagetots Zunge wieder zu Tage gefördert werden. Zum Happy End schicken der Komponist und seine Textdichter Grüße aus dem Irrenhaus.


Stimmung
heiter


Themen
Geschichte, Beziehungen, Politik, Gesellschaft





Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 500 Partituren!

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index