OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

*English

Xenakis, Iannis

Oresteia (1965-66,rev.1969/87/89)

Dauer: 50 Minuten
for baritone, mixed chorus and chamber ensemble

Text by Aeschylus (Gr)

Besetzung
Solo Bar; children's chorus, mixed chorus (18 men and 18 women, or multiples thereof) doubling perc: wood simantras/metal simantras/whips/sirens/metal sheets/maracas

1(=picc).1.0.Ebcl.dbcl.0.dbn-1.1(=picc.tpt).1.1-perc(3):2timp(sm,lg)/2bongos/SD/BD(lg)/2wdbl/2lion's roar/2gongs(sm,lg)/2tamb(without jingles)/whip/4tom-t/2nylon brushes(long bristles)/2maracas/thunder-sheet(lg)/glsp-vlc

Each instrumentalist (except percussionists) doubles on each of tgl/tamb(varying pitch,without jingles)/siren/glass chimes/whip/metal sheets/lion's roar/rattles

Audience plays metal simantras

Performances of Oresteia should include Kassandra (1987) for baritone, psalterium and solo percussion (15 minutes), and La Déesse Athena (1992) for baritone and twelve instruments (9 minutes). Both additional scores are available from Editions Salabert..
Abkürzungsverzeichnis (PDF).


Vertriebsgebiet
Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.



Bühnen-Erstaufführung
8/21/1987
Gibellina, Sicily
Iannis Kokkos and Rene Loyon, Regisseur
Dirigent: Michel Tabachnik and Dominique Debart
Ensemble: Spiros Sakkas (Cassandra); Sylvia Gualda, perc; Ensemble Instrumental de Basse-Normandie; 280choris

Ort und Zeit
Griechenland, in der Antike


Zusammenfassung
Nach dem trojanischen Krieg singt der Chor ein Klagelied über die Unerbittlichkeit des menschlichen Schicksals. Kassandra erinnert sich, wie sie einst Apollo abwies, der sie daraufhin bestrafte, indem er ihr die Gabe der Weissagung schenkte – und gleichzeitig bestimmte, daß man ihr niemals glauben werde. Sie beschreibt Agamemnons Ermordung durch Klytemnästra und ihren Liebhaber Ägisth, als er nach der Zerstörung Trojas aus Kreta zurückgekehrt war. Der Chor trauert um ihn, ebenso wie sein Sohn Orest, der, ermutigt von seiner Schwester Elektra, Rache schwört. Er macht sich auf, denen Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, die seinen Vater umgebracht haben. Man hört Ägisths Todesschrei.

In Delphi besingen der Chor und die Furien Orests grausame Tat: Als Mörder seiner eigenen Mutter kann ihn nichts anderes als göttliche Vergeltung erwarten. Beim ersten Prozeß, der jemals für Blutvergießen abgehalten wurde, steht er kurz vor seiner Verurteilung, als die Göttin Athene einschreitet. Sie setzt das Gericht zunächst als dauerhafte Instanz ein, die Straftaten richten und verhindern soll, besänftigt aber dann die Furien durch ihre Überzeugungskraft und das Angebot einer neuen Rolle im Geschick der Menschen: sie sollen als Eumeniden den Gottesfürchtigen Glück angedeihen lassen. Die Furien begeben sich an ihren neuen Aufenthalt. In einer Hymne wird das neue Verhältnis zwischen Göttern und Menschen besungen.


Stimmung
dramatisch, tragisch


Themen
Ethik, Mythologie, Beziehungen, Literatur


Empfohlene Aufnahme
Spiros Sakkas, Sylvio Gualda, Choeur de Département musical de l'Université de Strasbourg, Maïtrise de Colmar, Ensemble Vocal d'Anjou, Ensemble de Basse-Normandie, Dominique Debart
Montaigne 782151

Click here to purchase this CD set from Amazon






Kaufausgaben

Oresteia(Full score)> Details
Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 500 Partituren!

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index