OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

*English

Stanford, Charles Villiers

The Canterbury Pilgrims (1883)

Dauer: 180 Minuten
Opera in three acts

Libretto by Gilbert A'Beckett (E)

Besetzung
S,A,2T,2Bar,2B Orchestra.
Abkürzungsverzeichnis (PDF).


Vertriebsgebiet
Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.



Uraufführung
4/23/1884
Theatre Royal, Drury Lane, London
Ensemble: Carl Rosa Opera Company

Rollen

SIR CHRISTOPHER SYNGE, ein Ritter der GrafschaftBariton
HAL O'THE CHEPEBariton
GEOFFREY BLOUNT, Wirt des Tabard InnTenor
HUBERT LOVEL, sein LehrlingTenor
WAT ORRIDGE, LehrlingTenor
WILL BOYLE, LehrlingBaß
DAME MARGERY, Sir Christophers FrauAlt
CICELY, Geoffreys TochterSopran


Ort und Zeit
England, 14. Jahrhundert


Zusammenfassung
Der erste Akt spielt im Hinterhof des Tabard Inn in Southwark um fünf Uhr morgens, eines Tages gegen Ende des 14. Jahrhunderts. Der Lehrling Hubert singt mit einer kleinen Schar Kollegen ein Geburtstagsmadrigal für Cicely, die Tochter des Gastwirts Geoffrey. Geoffrey vertreibt sie, doch Hubert schleicht sich zurück. Cicely erzählt ihm, daß ihr Vater sie mit ihrer Tante, einer Jungfer, auf eine Pilgerreise nach Canterbury schicken will, um die Beziehung zu Hubert zu beenden.

Die übrigen Pilger treffen im Gasthaus ein und werden bedient. Währenddessen kommt Sir Christopher, ein älterer Ritter, mit seinem Gefolgsmann Hal o’the Chepe an. Sir Christopher giert nach Cicely, und Hal hat den Plan, sie auf der Straße zu entführen. Nichts von seiner Beziehung zu Cicely ahnend, bitten sie Hubert um Hilfe. Sie verabreden, sich in Sidenbourne zu treffen – in diesem Moment trifft Sir Christophers Gattin Dame Margery ein, die ihrem Mann voll Mißtrauen gefolgt ist. Geoffreys Antworten auf ihre Nachfragen bestätigen ihren Argwohn, und am Ende des Aktes brechen alle nach Sidenbourne auf – manche um Liebesabenteuer zu bestehen, andere um sie zu verhindern.

Es wird eine Nacht der Verwirrung in Sidenbourne. Hubert gelingt es, in der Verkleidung eines Klosterbruders, Geoffrey auf eine Wildgänsejagd zu schicken, während Dame Margery mit verschleiertem Gesicht ihren Mann beobachtet. Mit Margerys Segen brennen Hubert und Cicely durch; der Entführungsversucht wird vereitelt. Im Schlußakt wird Hubert vom Richter – Sir Christopher – für die Verführung einer Jungfrau zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt, doch behält Dame Margery mit ihrer Intervention das letzte Wort, und es gelingt ihr Sir Christopher zu überreden, dem Werben des jungen Hubert stattzugeben.


Stimmung
heiter


Themen
Geschichte, Beziehungen, Gesellschaft, Literatur





Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 500 Partituren!

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index