OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

*English

Photo:Brinkhoff/Mögenburg
Hamburg 2008, Alexa Zeggaï dir.

Valtinoni, Pierangelo

Pinocchio (2001, rev.2006/2010)

Dauer: 100 Minuten
Opera in two acts

Libretto von Paolo Madron unter Mitarbeit von Jetske Mijnssen nach 'Le avventure di Pinocchio' von C. Collodi; deutsche Fassung von Hanna Francesconi; engl. Fassung von Benjamin Gordon (it., dt., engl.)

Besetzung
child soloists; children's chorus; 1.1.1.1-2.1.0.0-perc(2)-pft-strings.
Abkürzungsverzeichnis (PDF).


Vertriebsgebiet
Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.



Erstaufführung der Fassung
2/10/2008
Opera piccola, Hamburg
Alexa Zeggaï, Regisseur
Dirigent: Benjamin Gordon
Ensemble: Hamburger Schulen / Kampnagel

Rollen

PINOCCHIO
GEPPETTO
Die Fee
Der Kater
Der Fuchs
MANGIAFUOCO
LUCIGNOLO
Zwei Gendarmen
HARLEKIN
PULCINELLA
Wirt
Schnecke
Doktor Rabe
Doktor Eule
Vier Hasen
Thunfisch
Grillen
Ragazzi


Zusammenfassung
Der Tischler Geppetto hat mit Pinocchio eine Marionette mit eigenem Leben erschaffen. Geppetto schickt Pinocchio, der sich ohne fremde Hilfe von allein bewegen kann, zur Schule, doch der geht stattdessen lieber ins Puppentheater. Mangiafuoco, der Direktor, hat keine Lust mehr, immer wieder dieselben alten Märchen zu erzählen und gibt Pinocchio Geld, damit dieser in der Welt herumfahren und neue Geschichten sammeln kann. Pinocchio wird von zwei Schurken ausgeraubt. Er muss vor der Polizei fliehen, denn er kann sein Essen im Gasthaus nicht mehr bezahlen. Eine Taube bringt ihn zum Haus der Fee, doch bis die Schnecke ihm die Tür geöffnet hat, ist so viel Zeit vergangen, dass Pinocchio vor der Tür in der Kälte erstarrt ist.

Die Tiere bereiten bereits seine Beerdigung vor, da erweckt ihn die Fee wieder zum Leben. Pinocchio streitet alle seine Dummheiten ab, doch da wird seine Nase immer länger. Die Fee ermahnt ihn, nicht mehr zu lügen.

Pinocchio setzt seinen Weg fort und trifft seinen alten Freund Lucignolo. Die beiden Jungen planen, dorthin zu fahren, wo jeder Wunsch sofort erfüllt wird und niemand zur Arbeit oder zur Schule muss. Doch das ersehnte Schlaraffenland erweist sich als Trugbild eines bösen Zauberers, der alle verführten Kinder in Esel verwandelt. Verzweifelt über seine neue Gestalt stürzt sich Pinocchio ins Meer, die Fische knabbern seine Eselsohren ab, und schließlich wird er von einem Hai verschluckt. In dessen Bauch trifft er auf Geppetto, der seit Jahren auf der Suche nach Pinocchio durch die Welt gezogen ist. Pinocchio bereut, was er getan hat, und trägt den alten Mann auf den Schultern hinaus. Mit der Errettung des Vaters ist seine Menschwerdung abgeschlossen.


Stimmung
poetisch


Themen
Zauberei/Geheimnis, Literatur





Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 1000 Partituren!

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index