OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

*English

Jojic, Boris

Schach dem König (1970)

(God Save The Queen)
Dauer: 130 Minuten
Musical comedy

Libretto by Bernard Thieme after "Die sechste Frau" by Max Christian Feiler (G)

Besetzung
S,A,4Bar,BBar,B; chorus; 2.1.1.1-1.3.3.0-perc-drums-gtr-strings.
Abkürzungsverzeichnis (PDF).


Vertriebsgebiet
Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.



Uraufführung
6/4/1970
Prague
unknown

Rollen

HEINRICH VIII., König von EnglandBariton
KATHARINA, seine sechste FrauAlt
MARY SUFFOLK, deren NichteSopran
GEREALD, Graf von Surrey, Literat und Hofnarr aus VergnügenBaß/Bariton
THOMAS SEYMOUR, KapitänSprechrolle
WRIOTHESLEY, KanzlerSprechrolle
CRANMER, ErzbischofSprechrolle
NORFOLK, MarschallSprechrolle
ANN ASKEW, KammerfrauSprechrolle
COCO und COCU, Eingeborene der Kathrins-InselnBaß/Bariton
HOBBY und LOBBY, zwei FolterknechteBartione
PRINZESSIN ELISABETH, die spätere Queen BessSprechrolle
Ein KomödiantSprechrolle
Ein Fremdenführer Baß
Lingard, LeibarztSprechrolle
OberhofkochSprechrolle
LeutnantSprechrolle
Gefangene


Ort und Zeit
London im Jahre 1547


Zusammenfassung
Heinrich VIII, König von England, gefällt sich in der Rolle des Renaissance-Herrschers. Seine Gier nach Frauen ist unersättlich, aber vom Harem hält er nichts. Was in Konstantinopel gleichzeitig möglich ist, geschieht in Windsor hübsch der Reihe nach. Da das katholische Glaubensbekenntnis die Scheidung nicht zuläßt, ist Heinrich zum Protestantismus übergetreten. Eine vielleicht überflüssige Maßnahme, da er seine Frauen ohnehin hinrichten läßt, wenn er ihrer überdrüssig ist. Der Kopf seiner sechsten, Katharina Parr, sitzt auch schon etwas locker. Sie aber ist gewitzter als ihre Vorgängerinnen und hält ihren Drachen tollkühn an der Leine. Es gelingt ihr sogar, ihrem „Pampelchen“ Hörner aufzusetzen. Schließlich setzt sie alles auf eine Karte. Bei einer königlichen Gartenparty läßt sie Komödianten das Spiel vom alten dicken Lüstling „Sir John Falstaff“ vorführen. Als der König merkt, daß man ihm den Spiegel vorhält und zum Gespött der ganzen Hofgesellschaft macht, trifft ihn der Schlag. Noch ehe er das Zeitliche gesegnet hat, spendiert die zukünftige Königin von England, Elisabeth, dem Volke Freibier.


Stimmung
heiter


Themen
Geschichte, Beziehungen, Politik





Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 1000 Partituren!

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index