OPERNSUCHE

Liste der Komponisten


Titel


Liste der Genres


Länge der Oper



Erweiterte Suche

*English

Photo:Jörg Landsberg
Oper Bremen, 1991, Director: Elmar Gehlen

Siebert, Wilhelm Dieter

Untergang der Titanic (1979)

(The Sinking of the Titanic)
Dauer: 120 Minuten
Opera in two acts

Libretto by the composer in collaboration with Christian Rateuke and Hartmann Schmige (G). English version by Lauren Driscoll

Besetzung
S,colS,M,A,7T,4Bar,4B,non-singing role,actor; 1(=picc).1.2(II=bcl).1-1.2.2.0-timp.perc(2)-harp-pft-accordion-strings-tapes.
Abkürzungsverzeichnis (PDF).


Vertriebsgebiet
Dieses Werk ist erhältlich bei Boosey & Hawkes für Aufführungen in der ganzen Welt.



Uraufführung
9/6/1979
Berlin
Dirigent: Caspar Richter
Ensemble: Ensemble Deutsche Oper Berlin

Rollen

Schiffsbesatzung I:
E. J. SMITH, Kapitän der TitanicBariton
1. Offizier WILLIAM M. MURDOCHTenor
2. Offizier CHARLES H. LIGHTOLLERTenor
Funker BRIDETenor
Schiffsbesatzung II:
1. HeizerTenor
2. HeizerBariton
3. HeizerBaß
AusguckTenor
Steward auf dem BallBariton
Gepäckträger im Vorspiel (evtl. Doppelbesetzungen mit den drei Heizern)Baß
1. Klasse:
SIR BRUCE ISMAY, Präsident der White-Star-LineTenor
COLONEL JOHN JACOB ASTORTenor
LADY MADELEINE ASTORKol. Sopran
MR. ISIDOR STRAUSSBaß
MRS. STRAUSSMezzosopran
MR. GUGGENHEIMBaß
MRS. MOLLY (Crazy Molly)Sopran
Zofe der Mrs. MollyAlt
Kind der Mrs. MollyStumm
FRANK HOLLOWAY, GesellschaftsreporterSchauspieler


Ort und Zeit
An Bord der Titanic im April 1912


Zusammenfassung
Der „Titanic“-Stoff ist eine solche gut zu verarbeitende Trivialmythe, und zwei Aspekte haben mich vor allem daran gereizt: einerseits die abendländische Kulturfracht, die auf diesem Dampfer versammelt ist, und andererseits der wahnwitzige Glaube an Technik und Fortschritt – wie sich denn ja auch Schlagzeilen wie „glückliche Fahrt auf sicheren Wegen, unserer strahlenden Zukunft entgegen“ oder „Sicherheit und Verantwortung“ durch die ganze Oper ziehen bis zur feierlich-grausigen Apotheose... Neu an der ganzen Unternehmung ist, daß, soweit ich weiß, erstmalig eine Mitspieloper gemacht worden ist. Im Schauspiel gab es das schon ab und an. Aber hier ist das Publikum zwingend und logisch von vornherein in der Handlung drin, was sich bei diesem Schiffsmodell gut machen läßt... Nach der feierlichen Schiffstaufe geht alles in die Oper hinein. Natürlich wird nur der eingelassen, wer entweder sowieso erste Klasse ist und zum Ensemble gehört, oder die Leute, die Eintrittskarten haben, wer so zufällig auf der Straße stand und das Vorspiel mitbekommen hat, darf nicht auf´s Schiff. Wer auf´s Schiff darf, von dem gilt: Es sitzen alle im gleichen Boot, aber als Ungleiche.
Wilhelm Dieter Siebert


Stimmung
heiter, dramatisch


Themen
zeitgenössisch, Ethik, Geschichte, Beziehungen, Politik, Gesellschaft






Kaufausgaben

Untergang der TitanicLibretto (German)> Details
Mailinglist

Melden Sie sich an für Updates & Angebote per Mail

ZUR REGISTRIERUNG
Kataloge

Orchester- und Bühnenwerke

Online Ansicht

Blättern Sie online in über 1000 Partituren!

Musicals
FAQ | Kontakt/Impressum | Links | Über Uns | Shopverzeichnis | Stellen | AGB | RSS Index