Expand
  • Besuche uns bei Facebook
  • Videos schauen in unserem YouTube-Kanal
  • Spotify
  • Twitter
  • Noten digital auf nkoda

English Deutsch

Libretto von Donald Sturrock nach Roald Dahls 'Goldilocks'; dt. Fassung von Kurt Schwertsik (dt., engl.)

Besetzung

Narrator, or 8 speaking roles;
2(II=picc).2.2(II=bcl).2(II=dbn)-2.2.0.0-timp.perc(1):tgl/tpl.bl/SD/BD/cyms/ratchet/whip-strings

Abkürzungsverzeichnis (PDF)

Uraufführung
18/12/1997
Glasgow Royal Concert Hall -matinee
Dirigent: HK Gruber
Ensemble: Scottish Chamber Orchestra

Rollen

Sprechrollen (oder einzelner Erzähler):
VORSITZENDER DES TRIBUNALS (DACHS)
GERICHTSDIENER (WIESEL)
RECHTSANWALT (FUCHS)
RICHTER LÖWE
VATER BÄR
MUTTER BÄR
BABY BÄR
GOLDLÖCKCHEN
Verschiedene Mitglieder des Tribunals und Gerichtsbeamte
Ort und Zeit

Das Schwurgericht des Waldes

Zusammenfassung

Baby Bär wird angeklagt, Fräulein Goldlöckchen überfallen zu haben. Vor dem Waldgericht werden musikalische Beweise beigebracht, oft in Form kurzer, beschreibender Tänze. Die Verhandlung beginnt mit einer Fanfare. Die Beamten und die meisten der Protagonisten treten zu den Klängen eines Flotten Präludiums ein, während ein gespielt feierlicher Einzugsmarsch den Auftritt von Baby Bär, den Richter und seine Geschworenen begleitet. Nach einigen kurzen Scherzen beschwört die Staatsanwalts-Hyäne den Geist Goldlöckchens herauf – einen märchenbuchartig idealisierten Geist, der selbstverständlich weit von der Wahrheit entfernt ist. Ein witziges, ironisches Allegro grazioso leitet zu Goldlöckchens lieblichem Tanz über.

Die Staatsanwalts-Hyäne verleumdet die drei Bären auf das Gemeinste, indem sie sie in dem Bösen Bärentanz als üble Schlägertypen darstellt. Sie wird allerdings von der Verteidiger-Hyäne unterbrochen, die ein anderes Bild von ihren Mandanten zeichnet und von deren schrecklichem Trauma, das die "freche kleine Gaunerin" Goldlöckchen ihnen zugefügt hat. Goldlöckchens wahrer Charakter wird in dem anschließenden schnellen Tückischen Tanz offenbar. Dann wird erzählt, was wirklich geschehen ist.

Stimmung

dramatisch, heiter

Themen

Ethik, Gesellschaft, Literatur, Zauberei/Geheimnis




Erfahren Sie immer das Neueste über unsere Komponist*innen und Notenausgaben