Expand
  • Besuche uns bei Facebook
  • Videos schauen in unserem YouTube-Kanal
  • Spotify
  • Twitter
  • Noten digital auf nkoda

English Deutsch

Libretto von Manuel Mujica Láinez (span., engl., dt.)

Besetzung

S,M,A,AorT,T,Bar,B,child speakers,mime,dancer; chorus
2(II=picc).2(II=corA).2(II=Ebcl,bcl).2(II=dbn)-3.3.3.0-timp.perc(3): xyl/bells/3crot/3susp.cym/bongos/laiiro/5cowbells/tamb/
2thin metal sheets/small wood windchimes; glsp/3tgl/3tam-t/5tom-t/5tpl.bl/tamb/jingles/whip/medium wood wind chimes; bells/8small susp.cym/3low Chinese gongs/2SD(one without snare)/TD/BD/5wdbl/tamb/large wood wind chimes/ratchet/hyoshigi-
hpd-pft(=cel)-mand-harp-strings(principal viola=viola d'amore,
principal cello=viola da gamba)

Abkürzungsverzeichnis (PDF)

Uraufführung
19/05/1967
Lisner Auditorium, Washington, DC
Tito Capobianco, Regisseur
Dirigent: Julius Rudel
Ensemble: Opera Society of Washington

Rollen

PIER FRANCESCO ORSINI, Herzog von Bomarzo Tenor
SILVIO DE NARNI, Astrologe Bariton
GIAN CORRADO ORSINI, Pier Frencescos Vater Baß
GIROLAMO, Pier Francescos Bruder Bariton
MAERBALE, Pier Francescos Bruder Bariton
NICOLAS ORSINI, Pier Francescos Neffe Alt oder Tenor
JULIA FARNESE, Pier Francescos Frau Sopran
PANTASILEA, Kurtisane Mezzosopran
DIANA ORSINI, Pier Francescos Großmutter Alt
Ein Bote Bariton
Ein kleiner Hirte Knabenstimme
Pier Francesco, Girolamo und Maerbale als Kinder rezitierender Knabenstimmen
Abul, Pier Francescos Sklave stumme Rolle
Ein Skelett Tänzer
Prälaten, Höflinge, Pagen, Diener, Astrologen, dämonische Ungeheuer
Ort und Zeit

Bomarzo, Florenz und Rom im 16. Jahrhundert

Zusammenfassung

Der Herzog von Bomarzo trinkt einen Trank, von dem sein Astrologe Silvio de Narni behauptet, sein Zauber werde ihn unsterblich machen. Stattdessen handelt es sich um Gift. Im Sterben liegend, durchlebt der bucklige Krüppel Bomarzo noch einmal sein qualvolles Leben in Rückblicken.

Sein Vater schleppt ihn in eine verwunschene Kammer, in der ein großes Skelett tanzt und ihn bedroht. Später wird der Vater in einer Schlacht tödlich verwundet. Der noch unberührte junge Mann wird zu der Kurtisane Pantasilea in Florenz geschickt, doch ist er verstört, als er in ihrem Spiegelkabinett sein grauenvolles Ebenbild erblickt. Sein Bruder Girolamo fällt von einer Klippe und stirbt. Der neue Herzog begegnet Julia Farnese, ist jedoch erzürnt, als sie seinem Bruder Maerbale den Vorzug gibt. Bei einem makabren Tanzfest ziehen erotische und schreckenvolle Träume an dem Herzog vorbei. Julia, um die er immer noch wirbt, schüttet er ein Glas Rotwein über das Kleid, was er als Vorzeichen des Todes auslegt. Nach der Heirat muss Bomarzo entdecken, dass er impotent ist. Nach Jahren gewinnt er die Überzeugung, dass Julia ihn mit Maerbale betrügt. Er beauftragt seinen Sklaven Abul, seinen Bruder zu töten. Silvio mischt den Zaubertrank, beobachtet von Bomarzos Neffen Nicolas. Dieser vergiftet den Trank. Bomarzo trinkt und stirbt.

Stimmung

dramatisch, tragisch

Themen

Beziehungen, Gesellschaft, Zauberei/Geheimnis




Erfahren Sie immer das Neueste über unsere Komponist*innen und Notenausgaben