Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda
Scoring

1.1.0.0–2.0.0.0–timp–sampler–strings(8.6.4.4.3)

Abbreviations (PDF)

Publisher

B&B

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes der ganzen Welt.

World Premiere
11/20/2015
Staatstheater, Großes Haus, Cottbus
Philharmonisches Orchester Cottbus / Clemens Schuldt
Composer's Notes

"La tristesse durera..." für Streichorchester, Flöte, Klarinette, Hörner und Pauke und Sampler bezieht sich nicht nur im Titel auf die Valse triste von Jean Sibelius, sondern ist auch für die gleiche Besetzung geschrieben. Im Gegensatz zur Valse triste bekommen jedoch die bei Sibelius lediglich den Streicherapparat unterstützenden Instrumente wie Flöte, Klarinette, Hörner und Pauke in meinem Stück eine Art 'Sonderrolle'.

Zusätzlich gibt es 'Geräusche', die vom Sampler eingespielt werden: einmal ein Atemgeräusch, das den ersten Teil durchzieht, und zum anderen verfremdete Klänge einer Stimme, die – offenbar ausgehend von einem Militärfahrzeug – eine Ausgangssperre verkündet.
Diese beiden 'a-musikalischen' Materialien verändern den Kontext und damit die Hörperspektive. Sie evozieren – ähnlich wie in Sibelius’ Valse triste, dem ein Theaterstück zugrunde liegt – eine Geschichte 'hinter' dem Stück.

Der Titel selbst ist ein Zitat aus einem Brief, den Vincent van Gogh kurz vor seinem Tod an seinen Bruder geschrieben hat.


Subjects

Stay updated on the latest composer news and publications