Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda
Scoring

2(II=picc).2.2.2(II=dbn)-2.2.1.btrbn.1-timp-perc(3):glsp/crots/xyl/t.bells/
2javanese.gongs(A2&Bb2)/2cast/2tgls/maraca/whip/tamb/bell.tr/3metal.bl/5tpl.bl/5paint.tins/
2congas/2bongos/4rototoms/4log.dr/SD/ped.BD/BD/hi-hat/sizzle.cym/clash.cyms/susp.cym(lg)/tam-t-hp-str(min12.10.8.6.4)

Abbreviations (PDF)

Publisher

Boosey & Hawkes

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes in der ganzen Welt.

Availability

Uraufführung
4/29/2021
St Luke's, London
Nicola Benedetti, violin / London Symphony Orchestra / Gianandrea Noseda
Composer's Notes

I. Lamentoso
II. Dance
III. Andante Amoroso
IV. Cadenza
V. Presto con fuoco — Finale

Ich begann mit meinem Violinkonzert kurz vor dem ersten COVID-Lockdown in Großbritannien im März 2020, und meine ersten musikalischen Ideen waren hoffnungsvoll, gesanglich, voller Leben. Als sich die Pandemie verschlimmerte, wurde mir schnell klar, dass es unmöglich war „normal weiterzumachen“ und das Werk einem anders gearteten Widerhall nachspüren musste.

Das Konzert beginnt leise, ruhig, wie aus dem Nichts, mit einem b-Moll-Statement in den Streichern, über dem die Violine klagt und uns in eine Welt der Stille und Reflexion hineinzieht. Ein Überleitungsmoment führt uns direkt in den nächsten Satz.

Satz II ist ein schneller, energiegeladener Tanz – im Wesentlichen der Ausdruck einer großen Menge aufgestauter Energie ist, die ich während der Zeit des Lockdowns nicht freilassen konnte. Er schleudert uns durch verschiedene ballettartige Tableaus.

Satz III ist ein leidenschaftliches Liebeslied, das von dunklen Momenten durchzogen ist.

Der vierte Satz, die Kadenz, bietet uns einen weiteren Moment der Ruhe und greift Material des zweiten Satzes wieder auf.

Der fünfte Satz beginnt mit einer teuflischen a-Moll-Tarantella, die direkt ins Finale führt. Dieses beginnt mit einer einfachen Geigenmelodie, die durch Holzbläser, Streicher und Blech weitergegeben wird und in einen wilden, rauen, energiegeladenen Höhepunkt mündet, der den Schluss des Werkes bildet.
© Mark Simpson, 2021

Ein Auftragswerk des London Symphony Orchestra (mit Unterstützung der Ernst von Siemens Musikstiftung), des WDR Sinfonieorchesters, des Cincinnati Symphony Orchestra und des Royal Scottish National Orchestra.

Abdruckrechte
Dieser Werkkommentar kann in Konzertprogrammen unter Namensangabe des Komponisten kostenlos wiedergegeben werden.

Press Quotes
Subjects

Links

Stay updated on the latest composer news and publications