Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda
Music Text

Matthew Jocelyn, Charles Darwin, Gottfried van Swieten, 1. Buch Mose (engl.-dt.)

Scoring

S,CT; double SATB chorus ;
3(II,III=picc,II=afl).3(III=corA).3(II=bcl,III=dbcl).3(II,III=dbn)-4.3.3.2-timp.perc(4)-2harp-pft(=cel)-org(=hammond org)-strings(16.14.12.10.8,min.14.12.10.8.7); amplification

Abbreviations (PDF)

Publisher

B&B

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes in der ganzen Welt.

Availability

Uraufführung
9/24/2022
Symphony Hall, Birmingham
Jennifer France, soprano / Patrick Terry, counter tenor / City of Birmingham Symphony Orchestra & Chorus / Hallé Choir / Nicholas Collon
Composer's Notes

In This Brief Moment – eine Evolutionskantate – ist ein Werk für Orchester und gemischten Chor. Es reiht sich ein in die lange Geschichte der Kantaten, die zwischen Heiligem und Profanem schweben und sich mit Fragen des Seins und Werdens, mit Herkunft und Ziel beschäftigen.

Der Ursprung der Arten von Charles Darwin diente als Ausgangspunkt für In This Brief Moment und steht auch im Zentrum des Werks – einer alternativen Sicht auf die biblische Vorstellung vom Weltenbeginn, wie sie beispielsweise in Haydns Schöpfung gefeiert wird, auf die ebenfalls Bezug genommen wird. Doch auch Bernie Krauses Großes Orchester der Tiere hat uns bei der Entwicklung einer evolutionären Klang-Karte geholfen, von der „Geophonie“ zur „Biophonie“ und „Androphonie“, einer Kategorisierung, die wir in unserer eigenen dreiteiligen Struktur grob übernommen haben.

In drei Sätzen und 45 Minuten Spieldauer gleitet In This Brief Moment mit den expressiven Möglichkeiten, die ein Symphonieorchester, zwei Chöre und zwei Solisten (lyrischer Sopran und Countertenor) bieten, kühn durch viereinhalb Milliarden Jahre Geschichte, von der Entstehung des Planeten Erde über die ersten Einzeller, das vereinzelte Entstehen von Leben und Lebensformen, die sporadischen Zeiten des Aussterbens, die sich durch die letzten vier Milliarden Jahre zogen, bis hin zum Auftreten des Homo sapiens und dem kurzen Moment in der Weltgeschichte, in dem das menschliche Leben offenbar seine eigene Zukunft und möglicherweise auch die der Erde selbst in die Hand nimmt.

Bei der Beschäftigung mit dieser fast unergründbaren Zeitspanne und den verschiedenen Lebensformen haben wir uns auch mit dem Klang und seiner Entwicklung befasst: Von der gewaltigen Klangwelt der Naturelemente (deren phonische Präsenz, die frei von biologischen Elementen ist, von Bernie Krause als „Geophonie“ bezeichnet wurde) über die Entstehung und scheinbar endlose Expansion der Klänge der biologischen Welt („Biophonie“) bis hin zu den relativ jungen – mechanischen, musikalischen, technischen oder unbeabsichtigten – Klängen des Menschen („Androphonie“) und ihrer allmählichen Übernahme unserer heutigen Welt.

In This Brief Moment soll weder eine Geschichtsstunde noch ein Manifest sein, sondern eher ein Liebeslied und eine Klage. In diesem Werk eröffnet sich uns die Chance, zu bestaunen, was war, was daraus geworden ist und was möglicherweise verloren geht. Mit den Worten

What is is,
But once was not
Nor once no more shall be.

führt uns diese symphonische Chordichtung vor Augen, dass das, was ist, ist, doch einst nicht war und auch einmal nicht mehr sein wird.
(Zitat aus In This Brief Moment)

Brett Dean and Matthew Jocelyn , November 2019 (Übersetzung: Konstanze Höhn)

Subjects
Stay updated on the latest composer news and publications