Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda

English Deutsch
Music Text

Libretto by Richard Batka after Heinrich Lilienfein (G)

Scoring

2S,M,4T,4Bar,4B,speaking role; chorus
3(III=picc).2.corA.3(III=bcl).3-4.3.3.1-timp.perc-2harps-cel-strings

Abbreviations (PDF)

Uraufführung
3/10/1918
Leipzig
Company: Unknown

Roles

FRANCOIS GUILLAUME, französischer Brigadegeneral seriöser Baß
DON PEREZ LARA jgl. dramatischer Tenor
SAINT-VALLIER, Kapitän lyrischer Tenor
MARCHANT, Rittmeister, Adjudant lyrischer Baß
HERBAUT, Leutnant Charakterbariton
LEROUX, Fähnrich lyrischer Tenor
DE LA BRIERE, Unterleutnant lyrischer Baß
DUPONT, Hilfswundarzt lyrischer Bariton
Ein Soldat Tenor
KAISER NAPOLEON I Sprechrolle
MARQUES DE BARRIOS, spanischer Grande Chrakterbariton
JUANA, seine Tochter jgl. dram. Sopran
MANUEL, sein Sohn lyr. Sopran
PATER BENITO lyr. Bariton
Der Alkalde von Olivera lyr. Baß
LOPEZ, Diener des Barrios lyr. Baß
AMINTA, Zofe der Donna Juana Mezzosopran
Dienerschaft der Barrios, Gefolge des Kaisers
Time and Place

Spanien um 1800

Synopsis

Der französische General Guillaume ist mit seinen Offizieren auf Schloß Olivera einquartiert. Der Schloßherr Marqués de Barrios ist entschlossen, die verhaßten Besatzer zu töten und versucht, sie durch Zuvorkommenheit in Sicherheit zu wiegen. Bevor er seinen Plan ausführen kann, muß er jedoch das Volk besänftigen. Die Franzosen haben das Sakrileg begangen, den für die Corrida vorgesehenen Stier zu töten. – Im letzten Moment wird die Verschwörung entdeckt. Barrios und seine Familie sollen auf Geheiß des unerbittlichen Generals standrechtlich erschossen werden. Als Juana, die schöne und stolze Tochter des Marqués, für ihren jungen Bruder um Gnade bittet, willigt Guillaume ein, unter der Bedingung, daß sie seine Frau wird. Schnell erkennt sie ihre Macht über den mißgestalten Franzosen und beginnt, von Haß und Rachsucht getrieben, ein zynisches und lebensgefährliches Spiel, indem sie den an seiner Häßlichkeit leidenden General zum Hahnrei macht. Immer wieder verzeiht ihr Guillaume. Erst als sie ihn überreden will, den französischen Kaiser, der sich in unmittelbarer Nähe des Schlosses aufhält, zu verraten, erkennt er seine Verblendung und ersticht sie. Napoleon trifft ein, um über Guillaume zu richten, der sich aufgrund seiner Ehe mit einer Spanierin des Hochverrats verdächtig gemacht hat, verzeiht ihm aber angesichts der Leiche Juanas. Als der Rückzug des Kaisers gefährdet ist, opfert sich Guillaume für ihn. Er überläßt Napoleon seinen eigenen Wagen und fährt in des Kaisers Kutsche den im Hinterhalt lauernden Rebellen in die Arme.

Moods

dramatisch, poetisch, romantisch, tragisch

Subjects

Beziehungen, Geschichte, Politik




Stay updated on the latest composer news and publications