Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda

English Deutsch
Music Text

Libretto by Friedrich Petzold after the play by Michel de Ghelderode (G)

Scoring

S,T,2Bar,silent role; chorus;
1(=picc).1.1.1-1.1.1.0-timp.perc-harp-pft-strings

Abbreviations (PDF)

Publisher

Boosey & Hawkes Bote & Bock

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes der ganzen Welt.

Uraufführung
10/4/1961
Berlin
Company: Unknown

Roles

DER KÖNIG Bariton und Sprechrolle
Der Narr FOLIAL Tenor und Sprecher
DIE KÖNIGIN Sopran und Sprecherin
DER MÖNCH Bariton
DER HENKER Stumme Rolle
Time and Place

Spanien zur Zeit Philipp II.

Synopsis

Grabkammer der spanischen Könige im Escorial – Symbol der Grenzen und Vergänglichkeit der Macht. In bizarren Impressionen vollzieht sich das Schicksal eines Königs, der um der Macht willen Menschen und Gott verraten hat. Sein Gewissen? – Nur noch zerschlissene Fetzen der Angst. Er selber: Automat der Angst. Die Hybris hat den König überrundet – setzt und bestimmt seine Zerstörung. Rest der Verzweiflung: der Narr Folial. Spiegel – Gegenspiegel – Todesspiegel: alles zerfließt, die Figuren verwischen sich. Der Narr ist der König – der König, war er der Narr? ... Jenseits, hinter dem König liegt das verbrannte, gemordete Leben: Mensch für Mensch, Einzelne, Truppen, Völker, Gefolterte – und nun auch: die Königin – die letzte, einsame, menschliche Stimme, die der König verstummen hieß... Wenn die letzte Stimme stirbt – das Tötbare getötet ist, dann kommt endlich die Stunde, wo Lachen und Haß zur Furcht werden.
Friedrich Petzold

Moods

dramatisch, tragisch

Subjects



Stay updated on the latest composer news and publications