Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda

English Deutsch
Music Text

Libretto von J. W. v. Goethe (in einer gekürzten Fassung von Ludwig Bischoff) (dt.)

Scoring

S, T, Bar;
Piano (overture four hands, opera two hands)

Abbreviations (PDF)

Uraufführung
1/14/1858
Cologne
Company: performers unknown

Roles

SCAPINE Sopran
SCAPIN Tenor
Doktor Bariton
Time and Place

Frankreich, 17. Jahrhundert

Synopsis

Scapin und Scapine, von einem verschlagenen Doktor um eine Erbschaft gebracht, hecken einen Plan aus, um dem Doktor ihr Geld wieder zu entreißen. Scapine, angeblich geplagt von Melancholie und Irrsinn, drängt sich dem Doktor auf, der sich sogleich an die Herstellung eines heilenden Elixiers macht. Während der alte Quacksalber seine Mixtur kreiert, schlägt sein Diener – niemand anderes als Scapin, der sich als Krüppel verkleidet hat – Feueralarm. Schnell vertauscht Scapine die Mixtur mit Arsen und spielt bei der Rückkehr des Arztes die Vergiftete im Todeskrampf. Der Doktor, schwer verwirrt, überlässt Scapin 50 Dukaten zur Beseitigung der Toten. Damit nicht genug, erscheint Scapine dem überrumpelten Alten des Nachts als wiedererwachte Scheintote und erpresst ihn um weitere 50 Dukaten. "So wird der Trug zunichte, / wenn List mit List zur Wette, / Kühnheit mit Klugheit ringt."

Moods

heiter, poetisch

Subjects

Beziehungen




Stay updated on the latest composer news and publications