Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda

English Deutsch
Music Text

Libretto by Sheldon Harnick after the short story by Nathaniel Hawthorne (E)

Scoring

S,M,T,Bar,BBar,speaker(female)
1.0.2.0-0.0.0.0-timp.perc(1):glsp/tgl/tom-t(3 or 4)/tam-t/bamboos
(percussionist also plays piano strings)-pft(=cel,harm)-1.1.1.1.1

Abbreviations (PDF)

Uraufführung
11/17/1978
New York, New York
Jack Eddelman, Regisseur
Conductor: Thomas Martin
Company: National Arts Club

Roles

RACHEL LOCKHART, eine Witwe Lyrischer Sopran
REUBEN WATERFORD Tenor
COLONEL KILLIGREW Bariton
DR. HEIDEGGER Baß oder Baßbariton
Ein Hausmädchen Sprechrolle
Time and Place

Mitte des 19. Jahrhunderts, Dr. Heideggers Arbeitszimmer

Synopsis

 
Krude Experimente eines Arztes auf der Suche nach der ewigen Jugend. Nach einer Geschichte von Nathaniel Hawthorne.
 
Dr. Heidegger lädt vier Freunde zu sich ein, um eines seiner neuen Experimente mit ihnen zu machen. Die Freunde – Colonel Killigrew, Reuben Waterford, Rachel Lockhart und Hannah Moody – sind sehr alt. Als sie Näheres über das abendliche Experiment wissen wollen, holt Dr. Heidegger ein Fläschchen hervor, das, wie er verkündet, Wasser aus dem Jungbrunnen enthält. Er gießt etwas Wasser auf eine vertrocknete Rose, und sie blüht wieder zu vollem Leben auf. Die vier Freunde sind beeindruckt und erklären sich bereit, von dem Wasser zu trinken. Auf der Stelle ist ihre Jugend wieder da; allerdings werden auch alte Gefühle wieder neu belebt. Rachel wird wieder so kokett wie früher und fängt an mit Killigrew und Waterford zu flirten, die so leidenschaftlich wie junge Männer reagieren. Hannah Moody, die in ihrer Jugend in Waterford verliebt war, erlebt die Wiederkehr ihrer alten Gefühle unerwiderter Liebe. Die beiden Männer fangen an zu kämpfen und stoßen dabei aus Versehen das Fläschchen um. Die Rose verwelkt und die vier Freunde altern. Sie schwören sich, den Jungbrunnen zu suchen. Dr. Heidegger will nicht mitgehen, denn, wie er sagt, er ist dankbar, das Delirium der Jugend hinter sich gelassen zu haben.

Moods

dramatisch

Subjects

Beziehungen, Gesellschaft, Literatur, Zauberei/Geheimnis




Stay updated on the latest composer news and publications