Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda

English Deutsch
Music Text

Libretto by the composer (E)

Scoring

2S,dramS(or M),M,2T,2Bar
1(=picc).0.1(=Ebcl).1-1.1.1.0-pft-db

Abbreviations (PDF)

Uraufführung
5/25/1953
New York, NY
Conductor: Hugh Ross
Company: Manhattan School of Music Opera Workshop

Roles

PHINEUS, ein blindes altes Orakel Tenor
AELLO, eine Harpyie Sopran
OCYPETE, eine Harpyie Mezzosopran
CELANEO, eine Harpyie Alt
ZETES, ein Argonaut Tenor
CALAIS, ein Argonaut Bariton
JASON, ein Argonaut Baß
IRIS, eine Botin Sopran
Time and Place

Auf der Terrasse von Phineus' Villa, in griechischer Zeit

Synopsis

Diese Verballhornung von griechischer Mythologie – und von musikalischem Neoklassizismus – soll auch eine Allegorie über die Zeit der großen Depression sein. Das im antike Thrakien angesiedelte Werk ist mit acht Darstellern besetzt, gleichmäßig aufgeteilt zwischen den Hauptpersonen (Tenor und Sopran), einer Gruppe von drei weiblichen Harpyien und drei männlichen Argonauten. Im Mittelpunkt steht Phineus, ein blinder Seher, der sein Abendessen genießen möchte, aber ständig von den Harpyien angegriffen wird. Sie nehmen ihm nicht nur sein Essen weg, sondern hinterlassen auch noch einen üblen Geruch.

Jason erscheint mit den Argonauten und verspricht, die Harpyien zu vertreiben, wenn Phineus ihm dafür garantiert, dass die Götter ihm weiter gewogen bleiben. Sobald die Harpyien besiegt sind, tritt Iris als Götterbotin auf. Sie verspricht Phineus, dass er nun auf ewig sicher vor den Harpyien sein wird; den Harpyien verordnet sie diverse Folterqualen. Der Prophet kann nun in Ruhe essen.

Moods

poetisch

Subjects

Gesellschaft, Mythologie




Stay updated on the latest composer news and publications