Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda
Music Text

Libretto vom Komponisten (dt.)

Scoring

S,M,2Bar; 8 madrigal soloists(SSAATTBB);
3(III=picc,afl).2.corA.2.bcl.dbcl.2.dbn-4.3.3.1-timp.perc(3)-2harp-pft-strings

Abbreviations (PDF)

Publisher

Boosey & Hawkes Bote & Bock

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes der ganzen Welt.

Opera
For full details on this stagework, including synopsis and roles, please visit our Opera section.


World Premiere
3/5/2022
Dutch National Opera, Amsterdam
Pierre Audi, director / Andrè Schuen (Orpheus) /Julia Kleiter (Eurydice) / Thomas Oliemans (Pluto) / Katia Ledoux (Proserpin / Erik Nielsen
Composer's Notes

Eine Oper über ein altes Thema, aber dann eben doch nicht, weil sie den Moment des Kennenlernens von Orphée und Eurydice in den Fokus stellt, und das Kennenlernen wird zu einem oft gestörten, schmerzhaften und durchaus zögerlichen Prozess.
Erst in dem Moment, in dem Eurydice stirbt, wird sich Orphée seiner Liebe bewusst. Ein Stück, in dem Poesie mit ihrer Mehrdeutigkeit wesentlicher ist als dramatische Explosion. Ein Stück, das von Andeutungen lebt, in dem der leise Farbwechsel das wesentliche Element bleibt.
Die bestürzende Erkenntnis, dass der Tod nicht rückgängig gemacht werden kann, weil wir das Leben nur leben können, weil uns die Vorstellung vom Tod nicht möglich ist, führt Eurydice und Orphée zu einem Abschied in Melancholie.
Das Leben muss „jetzt“ gelebt werden, im Augenblick. Vergangenheit und Zukunft sind leere Projektionen.
Manfred Trojahn


Stay updated on the latest composer news and publications