Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda
Scoring

3.1.corA.2.2-2.2.2.0-timp.perc(3):I=t.bells/glsp/susp.cym; II=vib/crot(D)/glsp; III=marimba/2tpl.bl/2bongos/2tom-t/SD/tam-t-harp-cel(=pft)-strings

Abbreviations (PDF)

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes der ganzen Welt.

World Premiere
2/4/2005
Auditorio Nacional de Música, Symphony Hall, Madrid
Orquesta Nacional de España / Peter Rundel
Programme Note

Das zwölfminütige geistliche Konzert Argentum et Aurum basiert auf Teilen der gleichnamigen vierstimmigen Propriumsmesse von Heinrich Issac (Kyrie, Credo und Sanctus). Die moderne Orchesterfassung stellt eine neue Lesart der alten, im übrigen intakt gebliebenen Strukturen dar, die Instrumentation dient der plastischen Interpretation des vielfältigen Figurenwerks. Die Isaac'sche Musik ist keineswegs religiös im späteren Sinn, sondern sehr weltzugewandt und außerdem modern: die metrischen Künste der alten Niederländer stellt das Stück in die Nähe von Strawinsky, das heutige Klanggewand versucht, Mittelalter und Moderne zu verbinden.
© Thomas Tangler

Abdruckrechte
Dieser Werkkommentar kann in Programmheften unter Nachweis des Autors kostenlos abgedruckt werden

Recommended Recording
cd_cover

Gürzenich-Orchester Köln / Markus Stenz
Kölner Philharmonie “GO Live!”


Stay updated on the latest composer news and publications