Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda
Scoring

2(II=picc).2.2.2-4.2.2.bass trbn.1-timp(=corrugated iron).perc:cyms/finger cyms/4tpl.bl/vib/dr/BD/tom-t/hi hat-harp-strings

Abbreviations (PDF)

Publisher

Boosey & Hawkes / Bote & Bock

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes in der ganzen Welt.

Availability

Uraufführung
8/12/2004
Princess Theatre, Launceston, Tasmania
Tasmania Symphony Orchestra / Ola Rudner
Composer's Notes

Wenige Jahre nach meiner Rückkehr nach Australien gab das Tasmanian Symphony Orchestra bei mir ein Werk in Auftrag, das es uraufführen und dann auch auf seinen Tourneen spielen könnte. Das Ergebnis, Heaven is Closed, ist ein schnelles, energetisches, rhythmisch angetriebenes Werk. Als mich das Orchester daraufhin nach einem weiteren Werk fragte, schrieb ich instinktiv etwas völlig anderes. Das neue Stück entstand aus einer Passacaglia-artigen Akkord-Fortschreitung, die irgendwie Besitz von mir ergriffen hatte und die mich nicht mehr losließ. Ich versuchte eine neue Richtung einzuschlagen, die ich bisher noch nicht erforscht hatte – und zwar, eine ruhige, düstere Stimmung über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten und dann zu sehen, wohin mich das führen würde. Daraus entstand allmählich so etwas wie ein Hymnus mit Variationen, manchmal fast romantisch, der ausgiebig Gebrauch von den Blechbläsern macht. Der Titel bezieht sich auf das geistige Bild, das sich bei mir eingestellt hatte – musikalisch eine große mythische Höhle zu betreten.
Elena Kats-Chernin (Übers.: Ulrike Schröder)

Press Quotes
Recommended Recording
cd_cover

Tasmanian Symphony Orchestra / Ola Rudner
ABC Classics 476 7639

Links

Stay updated on the latest composer news and publications