Expand
  • Besuche uns bei Facebook
  • Videos schauen in unserem YouTube-Kanal
  • Spotify
  • Twitter
  • Noten digital auf nkoda
English Deutsch

1894 bringt Hans Pfitzner sein erstes Bühnenwerk, den Armen Heinrich, in Mainz auf die Bühne * nach Lehr- und Kapellmeistertätigkeit in Berlin geht Pfitzner 1906 nach München; dort Uraufführung seines dritten Bühnenwerkes, Das Christ-Elflein, zunächst als Liederspiel * in der Folge einige Jahre in Straßburg, wo er als Dirigent, Regisseur und Schriftsteller tätig ist * in Straßburg entsteht sein Hauptwerk, die Oper Palestrina (1917 in München von Bruno Walter uraufgeführt) * Verfasser einiger Schriften gegen moderne Musikästhetik * 1918 Gründung des Hans Pfitzner-Vereins für deutsche Tonkunst, u.a. durch Thomas Mann * 1918-1934 lebt Pfitzner in bzw. in der Nähe von München, wo u.a. die Kantate Von deutscher Seele, das Klavierkonzert und die Oper Das Herz entstehen; erhält zahlreiche Ehrungen * 1936 Ernennung zum Reichskultursenator

weitere Werke von Hans Pfitzner:
Symphonie Nr.1 (1932) für Orchester
Lethe op.37 (1926) für Bariton und Orchester
Violinkonzert op.34 (1923)

Erfahren Sie immer das Neueste über unsere Komponist*innen und Notenausgaben