Expand
  • Besuche uns bei Facebook
  • Videos schauen in unserem YouTube-Kanal
  • Spotify
  • Twitter
  • Noten digital auf nkoda
English Deutsch

Ab 1890 Schüler von Hugo Riemann * nach Aufenthalt in Wiesbaden als Lehrer am Konservatorium 1898 Rückkehr ins Elternhaus nach Weiden, dort Komposition von u.a. Kammermusik und Liedern * ab 1901 in München, dort schreibt Reger die Sinfonietta in A für Streicher und die Serenade in G für Streichorchester * 1907 geht er als Kompositionslehrer und Musikdirektor nach Leipzig * 1908 Ernennung zum Dr. phil. h.c. der Universität Jena * als virtuoser Pianist schuf Reger große Klavierwerke wie die Bach-Variationen op.81 oder das Klavierkonzert f-Moll op.114 * Werke in allen Gattungen außer der Oper * wichtigster Erneuerer der protestantischen Kirchenmusik zu Beginn des 20. Jahrhunders

Zu Max Regers meistgespielten Werken gehören:
Variationen und Fuge über ein Thema von J. S. Bach op.81 für Klavier und Orchester
Eine romantische Suite nach Gedichten von Eichendorff op.125 für Orchester
Vier Tondichtungen nach Arnold Böcklin op.128 für Orchester
Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart op.132 für Orchester

Erfahren Sie immer das Neueste über unsere Komponist*innen und Notenausgaben