Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda

English Deutsch
Music Text

Libretto by the composer (G,E,I)

Scoring

Major roles: dramS,lyrT,Bar; minor roles: S,T,2Bar,B
small roles: S,Bar,2mimes(boy and girl)
2(II=picc).2(II=corA).2(II=bcl).2-3.2.2.0-timp.perc:cyms/BD/SD/tgl/
2bells-pft-harp-harm-strings(11.9.5.5.3)

Abbreviations (PDF)

Publisher

Boosey & Hawkes

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes aller Welt mit Ausnahme von Deutschland, Italien, Portugal, Danzig und den Gebieten der früheren UdSSR.

Uraufführung
11/4/1924
Sächsisches Staatstheater Opernhaus, Dresden
Conductor: Fritz Busch
Company: Dresden State Opera

Roles

ROBERT STORCH, Hofkapellmeister Bariton
CHRISTINE, seine Frau Dramatischer Sopran
ANNA, ihre Kammerjungfer Sopran
BARON LUMMER Lyrischer Tenor
Der Notar Bariton
Die Frau des Notars Sopran
STROH, Kapellmeister und Storchs Skatpartner Tenor
Der Kommerzienrat, Storchs Skatpartner Bariton
Der Justizrat, Storchs Skatpartner Bariton
Der Kammersänger, Storchs Skatparner Baß
FRANZL, Sohn der Storchs Junge, Sprechrolle
Kleines Mädchen, Zimmermädchen, Hausmädchen usw. stumme Rollen
Time and Place

Am Grundlsee und in Wien (1920er Jahre)

Synopsis

Der Komponist Storch bricht zu einer Tournee als Dirigent auf. Seine Frau Christine hilft ihm packen, kann es aber nicht lassen, dabei unaufhörlich zu streiten und zu sticheln. Gegen die Einsamkeit, die sie nun umgibt, geht sie Rodeln und stößt dabei mit einem Skifahrer zusammen, einem jungen Baron, der sich mit ihr anfreundet. Zusammen tanzen sie auf einem Ball, und sie organisiert Unterkunft für ihn im Haus ihres Notars. Die Freundschaft wird allerdings getrübt, als der Baron Christine um ein Darlehen bittet. Sie öffnet einen Brief, angeblich für ihren Mann, von einer Dame, die ein Rendezvous mit ihm verabredet. Umgehend schreibt sie ihrem Mann ein Telegramm, indem sie ihre unwiderrufliche Trennung fordert. In Tränen sucht sie bei ihrem Sohn Trost, doch der verteidigt nur den Vater.

Storch spielt in Wien mit Freunden Skat, als das Telegramm eintrifft. Er ist verwirrt von den Vorwürfen. Stroh, ein befreundeter Dirigent, gibt zu, die Dame zu kennen und vermutet, daß sein Name mit dem Storchs verwechselt wurde. Christine sucht den Notar auf, um eine Scheidung einzufordern, doch ist der nicht bereit, die Sache weiter zu verfolgen. Sie schickt den Baron nach Wien, um Beweise für die Untreue ihres Mannes zu sammeln. Während sie ihre Sachen packt, kommt ein Telegramm von Storch: Stroh werde das Mißverständnis aufklären.

Auch nach Strohs Besuch will Christine die Wahrheit noch nicht recht glauben. Storch kehrt heim, die beiden beginnen zu streiten. Da bringt der Baron den Beweis, daß es tatsächlich Stroh war und nicht Storch, der die Dame kannte. Christine schickt ihn fort, endlich von der Unschuld ihres Mannes überzeugt. Storch verzeiht ihr und zieht sie wegen des Flirts mit dem Baron auf. Mann und Frau erklären sich aufs Neue ihre Liebe.

Moods

heiter

Subjects

Beziehungen, Musik/Künste

Recommended Recording
cd_cover

Lucia Popp, Philipp Brammer, Dietrich Fischer-Dieskau, Gabriele Fuchs, Adolf Dallapozza, Klaus Hirte, Gudrun Greindl-Rosner, Martin Finke, Raimund Grumbach, Jörn W Wilsing, Kurt Moll, Elisabeth Woska, Erika Rüggeberg, Erika Rüggeberg, Karin Hautermann, Bavarian Radio Symphony Orchestra, Wolfgang Sawallisch
EMI CDS7493372

Click here to purchase this CD set from Amazon




Stay updated on the latest composer news and publications