Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda

English Deutsch
Music Text

Libretto by Hugo von Hofmannsthal (G,Cz,E,F,I)

Scoring

Major roles: 2dramS,M,T,Bar; minor roles: 5S,2M,A,T,2B,mimes; chorus
3(III=picc).picc.3(III=corA).heckelphone.4.Ebcl.2bhn.bcl.3.dbn-
8(V-VIII=ttba).6.btpt.4.1-timp(2).perc(3-4):glsp/tgl/
tamb/SD/whip/cyms/BD/tam-t-cel-2harp-strings(vln8.8.8,
vla6(=vlnIV).6.6,vlc6.6,db8)

Reduced version (Strauss):
3(II,III=picc).3(III=corA).3(III=Ebcl/A).bcl.3(III=dbn)
-4.6.3.1-timp.perc(3-4):glsp/tgl/tamb/SD/whip/cyms/BD/cyms/tam-t/2cast-
2harp-strings(vln8.8.8.vla6.6.6.vlc6.6.db8)

Abbreviations (PDF)

Publisher

Boosey & Hawkes

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes aller Welt mit Ausnahme von Deutschland, Italien, Portugal, Danzig und den Gebieten der früheren UdSSR.

Uraufführung
1/25/1909
Opernhaus, Dresden
Conductor: Ernst von Schuch
Company: Dresden Hofoper

Roles

KLYTÄMNESTRA, Agamemnons Witwe Mezzosopran
ELEKTRA, Klytämnestras Tochter Dramatischer Sopran
CHRYSOTHEMIS, Klytämnestras Tochter Dramatischer Sopran
ÄGISTH, Klytämnestras Liebhaber Tenor
OREST, Sohn des Agamemnon und der Klytämnestra Bariton
Der Pfleger des Orest Bariton
Klytämnestras Vertraute Sopran
Klytämnestras Schleppträgerin Sopran
Ein junger Diener Tenor
Ein alter Diener Baß
Fünf Mägde 2S, 2M, A
Dienerinnen, Diener
Time and Place

In Mykene; Antike

Synopsis

Mägde bemühen sich, den Palast, in dem König Agamenmon von seiner Frau Klytämnestra und ihrem Liebhaber Ägisth umgebracht wurde, von Blut zu reinigen. Prinzessin Elektra betritt in mitgenommenem Zustand den Hof, um ihr tägliches Klageritual für den toten Vater zu vollführen. Sie schwört Rache und erwartet die Heimkehr ihres Bruders Orest, der die Tat ausführen soll. Ihre Schwester Chrysothemis warnt sie vor den Plänen des Königspaares, sie einzusperren, und schildert, wie sehr sie sich Kinder wünscht. Elektra weist ihre Schwester verächtlich zurück, und als sie hört, daß Klytämnestra von Rachealbträumen verfolgt wird, beschließt sie, ihrer Mutter gegenüberzutreten. In gespielt versöhnlichem Ton gewinnt Elektra Klytämnestras Vertrauen, und die beiden erinnern sich an die glücklichen Zeiten, als der Vater noch lebte. Die Königin, von körperlichen und geistigen Plagen gepeinigt, bittet ihre Tochter ihr zu helfen, doch verkündet Elektra, daß nur der Tod Erlösung bringen kann. Sie beschreibt, wie der Mord an Agamemnon gerächt werden wird. Da bekommt Klytämnestra eine Nachricht und geht mit freudigem Lachen hinaus.

Chysothemis kehrt zurück, um Elektra mitzuteilen, daß zwei Fremde mit der Nachricht vom Tod Orests eingetroffen sind. Nun will Elektra, daß die Schwestern die Tat alleine ausführen, doch Chrysothemis weigert sich. Wieder alleine, gräbt Elektra die Axt aus, mit der ihr Vater umgebracht wurde. Einer der Fremden gibt sich als Orest zu erkennen – Bruder und Schwester sind wieder vereint. Orest betritt den Palast, kurz darauf hört man Klytämnestras Todesschreie. Der zurückkehrende Ägisth wird von Elektra in den Palast geleitet, wo ihn sein Schicksal ereilt. Während der Hof die Heimkehr Orests feiert, feiert Elektra tanzend ihren Triumph und fällt leblos zu Boden. Chrysothemis hämmert an die verschlossenen Palasttore und ruft den Namen ihres Bruders.

Moods

dramatisch, tragisch

Subjects

Beziehungen, Geschichte, Literatur, Mythologie

Recommended Recording
cd_cover

Birgit Nilsson, Regina Resnik, Marie Collier, Gerhard Stolze, Tom Krause, Tugomir Franc, Margareta Sjöstedt, Margarita Lilowa, Gerhard Unger, Leo Heppe, Pauline Tinsley, Helen Watts, Maureen Lehane, Yvonne Minton, Jane Cook, Felicia Weathers, Vienna State Opera Chorus, Vienna Philharmonic Orchestra, Sir Georg Solti
Decca 4173452

Click here to purchase this CD set from Amazon




Stay updated on the latest composer news and publications