Expand
  • Find us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram
  • View Our YouTube Channel
  • Listen on Spotify
  • View our scores on nkoda

English Deutsch Español
Music Text

Libretto von Paula Fünfeck (dt.)

Scoring

S,T,2Bar,B; minor roles; speaking roles; mixed chorus; children's chorus;
2.2.2.2-2.2.3.0-timp.perc:cym/tgl/BD-strings

Abbreviations (PDF)

Publisher

Boosey & Hawkes Bote & Bock

Territory
This work is available from Boosey & Hawkes der ganzen Welt.

Erstaufführung der Fassung
11/6/2015
JVA, Adelsheim
Paula Fünfeck, Regisseur
Conductor: Anna Sophie Brüning
Company: Landesjugendorchester Baden-Württemberg, Musikschule Möckmühl

Roles

DAMON Bariton
KOSTAS Bariton
DIONYSIOS II., König von Kriechisch-Kikilien Bass
ANNA Sopran
PHILOSTRATOS Tenor
Zwei Tanten Sopran, Mezzo-Sopran
Zwei Kinder Soprane
Zwei Bodyguards Tenor, Bass
Vier Räuber zwei Tenöre (optional zwei Kinderstimmen), zwei Bässe
Mutter des Bräutigams, Sophia (Braut) Angehörige des Bräutigams, Fürsprecher des Bräutigams, Nachrichtensprecher, Korrespondent (aus dem Off), Intervi Sprechrollen (können z.T. von anderen Darstellern übernommen werden)
Synopsis

Im Land Kriechisch-Kikilien herrscht Dionysios II. Demonstrationen für Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit lässt er blutig niederschlagen, Tausende sind den Unruhen bereits zum Opfer gefallen.

Seit dem Mord an seiner Braut Evangelia lebt Damon zurückgezogen wie ein Einsiedler. Philostratos, ihr Vater, sucht ihn auf und mit viel Mühe überredet er ihn zu einem Attentat auf den Diktator. Er legt Damon Frauenkleider an, der so in Dionysios‘ Nähe gelangt. Doch das Attentat schlägt fehl, Damon soll sofort hingerichtet werden. Damit die Hochzeit seiner Schwester stattfinden kann, bittet Damon um drei Tage Aufschub – denn der Bräutigam würde nie in die Heirat einwilligen, wäre die Familienehre durch die Vollstreckung einer Todesstrafe „entehrt". Dionysios akzeptiert Damons Angebot, seinen Freund Kostas als Geisel zurückzulassen. Falls er nicht rechtzeitig zurückkehrt, soll Kostas an seiner Stelle sterben. Im Vertrauen auf seinen Freund gibt sich Kostas in die Hände des Diktators – der heftige Widerstand seiner hochschwangeren Frau Anna bleibt wirkungslos.

Zunächst sieht es so aus, als verliefe alles nach Plan: Die Hochzeitsfeierlichkeiten finden statt, keiner ahnt, weshalb Damon so schnell abreist. Der Rückweg entpuppt sich jedoch als weitaus schwieriger als gedacht, denn inzwischen haben Unwetter das Land in einen Ausnahmezustand versetzt. Nachdem Damon einen reißenden Fluss durchschwimmen musste, verliert er das Bewusstsein – und wird von Räubern verschleppt. Nach seinem Erwachen gelingt es ihm zwar, die Räuberbande in die Flucht zu schlagen, aber die Zeit wird knapp. Im Gefängnis bereitet Kostas bereits einen Abschiedsbrief für Anna vor.

Die Proteste in der Bevölkerung gegen die Diktatur nehmen zu. Philostratos überredet Anna, die vor Verzweiflung dem Wahnsinn nahe ist, während der Hinrichtung ihres Mannes ein Selbstmordattentat zu verüben, das auch Dionysios mit in den Tod reißen soll.

In allerletzter Minute kehrt Damon zurück, bereit zu sterben. Doch was wäre wenn … Annas und Kostas ungeborene Kinder eingreifen und den Diktator entmachten würden, wenn sie Philostratos dazu brächten, den Sprengstoffgürtel ihrer Mutter zu entschärfen ... Dann würde sich alles zum Guten wenden, Freiheit und Hoffnung hätten gesiegt.

Moods

dramatisch

Subjects



Stay updated on the latest composer news and publications