Expand
  • Besuche uns bei Facebook
  • Folge uns auf Twitter
  • Folge uns auf Instagram
  • Videos schauen in unserem YouTube-Kanal
  • Musik hören auf Spotify
  • Noten digital auf nkoda
English Deutsch Español

Der New Yorker nannte Steve Reich „den originellsten musikalischen Denker unserer Zeit“, die NY Times zählt ihn „zu den großen Komponisten des Jahrhunderts“ * seine jederzeit sofort erkennbare Musiksprache verbindet strenge Form mit vorantreibenden Rhythmen und hinreißenden Klangfarben * viele Choreographen haben mit seiner Musik gearbeitet, darunter Anne Teresa de Keersmaeker, Jiri Kylian und Jerome Robbins * Exklusivvertrag mit dem Label Nonesuch, dessen Aufnahme von Different Trains ihm einen Grammy™ für die beste zeitgenössische Komposition einbrachte, die von Music for 18 Musicians einen weiteren * seine „dokumentarischen Video-Opern“ The Cave und Three Tales (in Zusammenarbeit mit der Videokünstlerin Beryl Korot) haben die Grenzen der Gattung Oper erweitert

Zu Steve Reichs erfolgreichsten Werken gehören:
Music for 18 Musicians (1974–76) für Stimmen und Ensemble
City Life (1995) für Ensemble
Triple Quartet (1998) für Streichquartett mit Tonband, oder Streichensemble, oder Streichorchester
Double Sextet (2007) für Ensemble

Ausblick: im Herbst 2022 erste US-Aufführungen von Reichs jüngstem Werk Traveler’s Prayer mit der Colin Currie Group und Synergy Vocals in der New Yorker Carnegie Hall (1. Nov.) und bei den CalPerformances (3. Nov.); auf dem Programm auch Tehillim und Music for 18 Musicians

„Es gibt nur eine Handvoll lebender Komponisten, die zu Recht für sich beanspruchen können, den Verlauf der Musikgeschichte geändert zu haben, und Steve Reich ist einer von ihnen.“ — The Guardian

Erfahren Sie immer das Neueste über unsere Komponist*innen und Notenausgaben