Expand
  • Besuche uns bei Facebook
  • Folge uns auf Twitter
  • Folge uns auf Instagram
  • Videos schauen in unserem YouTube-Kanal
  • Musik hören auf Spotify
  • Noten digital auf nkoda
English Deutsch Español

Harrison Birtwistle war einer führenden europäischen Vertreter zeitgenössischer Musik * seine Kompositionen vereinen eine progressive Ästhetik mit archaischer Wirkungskraft und emotionaler Dichte * sind oft inspiriert durch zeitgenössische Kunst sowie Rituale aus dem Bereich der klassischen Mythologie und der Frühgeschichte * zu Birtwistles späten Werken gehören Panic, komponiert für die "Last Night" der Londoner Proms, The Shadow of Night, entstanden im Auftrag des Cleveland Orchestra, und Solokonzerte für Christian Tetzlaff sowie Pierre-Laurent Aimard * bedeutende Bühnenwerke sind The Last Supper (UA Glyndebourne), The Minotaur (The Royal Opera, London), The Io Passion, The Corridor und The Cure * zu den führenden Dirigenten von Birtwistles Musik zählen Boulez, Howarth, Eötvös, Knussen, Rattle, Bamert, Dohnányi und Barenboim * Träger u.&nsbp;a. des Grawemeyer Award 1986 und des Ernst von Siemens Musikpreises 1995 * CD-Einspielungen bei den Labels Decca, Deutsche Grammophon, Teldec, Etcetera, NMC, Black Box und CPO

Zu Harrison Birtwistles erfolgreichsten Werken zählen:
Panic (1995) Dithyrambus für Altsaxophon, Drummer und Orchester
Pulse Shadows (1989-96) für Sopran, Kammerensemble und Streichquartett
The Last Supper (1998-99) Dramatic tableaux für 14 Solisten, kleinen Frauenchor, Kammerorchester und Tonband

Aktuell: Doppelabend The Corridor und The Axe Manual an der Kammeroper Piteå in Schweden (29. Sept. – 10. Okt.); 90. Geburtstag posthum zu begehen am 15. Juli 2024.

"Eine großartige Künstlerpersönlichkeit... einer der begabtesten Komponisten seiner Generation." – The Times

Erfahren Sie immer das Neueste über unsere Komponist*innen und Notenausgaben